DLD Women 2013: Erste Sprecher(innen) bekannt gegeben

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

DLD Women 2013: Erste Sprecher(innen) bekannt gegeben

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

DLDwomen hat die ersten Speaker veröffentlicht, die am 15. und 16. Juli zur Digitalkonferenz nach München kommen werden. Ein inspirierendes Netzwerk von Frauen und Männern aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik, Kunst und Medien wird sich in interdisziplinären Gesprächen über verändernde Realitäten und wachsende Möglichkeiten des 21. Jahrhunderts austauschen.

Die vierte Ausgabe von DLDwomen steht unter dem Motto „Breaking New Ground“ und vernetzt weltweit führende Unternehmerinnen und Visionäre, die mit einer weiblichen Perspektive den Einfluss des Digitalen auf verschiedene Lebensbereiche untersuchen und diskutieren.

DLD Geschäftsführerin und Gründerin Stephanie Czerny: „Technologien entwickeln sich heute rasant weiter. Damit verändern sich Werte und Rahmenbedingungen in allen Lebensbereichen – insbesondere für Frauen, die täglich neue Wege beschreiten. In diesem Sinne schaut DLDwomen zum vierten Mal aus der weiblichen Perspektive darauf, wie die Digitalisierung unsere Welt verändert. Ich freue mich auf ebenso unterhaltsame wie gescheite Diskussionen – über die Zukunft unserer Arbeitswelten, innovative Businessmodelle in Female Markets und über die neuesten, von digitalen Technologien getriebenen Entwicklungen in den Bereichen Familie, Gesundheit und Bildung.“

Schirmherrin Maria Furtwängler-Burda stehen erneut drei Co-Schirmherrinnen zur Seite: Viviane Reding, Vize-Präsidentin der Europäischen Kommission, Medienunternehmerin Arianna Huffington und Ursula von der Leyen, Bundesministerin für Arbeit und Soziales.

DLDwomen Schirmherrin Maria Furtwängler-Burda über die vierte Ausgabe der Digitalkonferenz im Interview mit FOCUS Online: „Technologische Innovationen setzen für uns neue Themen. Soziale Netzwerke und Sharing-Economy-Geschäftsmodelle sind gute Beispiele für Neuerungen, die zutiefst sozial und somit auch weiblich sind. Diese Themen werden wir vorantreiben. Auch die politische Dimension rückt in den Blickpunkt, zum Beispiel die Frauenquote. Ursula von der Leyen, Bundesministerin für Arbeit und Soziales, und Viviane Reding, Europäische Kommissarin für Justiz, Recht und Bürgerschaft, sind zwei Frauen, die auf politischer Ebene unermüdlich dafür kämpfen, die Situation von Frauen im Arbeitsleben zu verbessern.“

Mehr Infos unter http://dld-conference.com/DLDwomen13

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Eine neue Studie von Adjust zeigt, wie der Spieleentwickler Melsoft Games mithilfe von Marketing-Automatisierung die Arbeitsabläufe automatisieren und Werbekampagnen effizienter gestalten konnte.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Social Commerce

Neue Trends im Onlinehandel

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.