Domain-Statistik – Gewinner und Verlierer 2011

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Domain-Statistik – Gewinner und Verlierer 2011

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
domains

Zum Auftakt des Jahres 2011 präsentieren wir Ihnen anstelle der monatlichen Statistiken einen Rückblick auf die Entwicklung der vergangenen zwölf Monate. Der Trend ist eindeutig: die hohen Zuwachszahlen des Jahres 2010 konnte keine Endung halten.

Um es vorwegzunehmen: mit Ausnahme der US-amerikanischen Länderendung .us konnten auch im Jahr 2011 alle wichtigen Top Level Domains der Welt zum Teil eine erhebliche Steigerung der Registrierungszahlen vermelden. Besonders beeindruckend ist nach wie vor die Entwicklung bei .com: zwar hat sich der Anstieg von 7.724.469 Domains im Jahr 2010 um 7.639.597 leicht verringert; ein historischer Höchstwert von knapp unter einhundert Millionen .com-Domains scheint jedoch alle Forderungen nach mehr Alternativen im Domain Name System zu widerlegen. Die zahlenmäßig zweitgrößte Endung der Welt bleibt das deutsche Kürzel .de; insgesamt knapp unter 15 Millionen Internetadressen bieten .de im Vergleich zu .com aber scheinbar noch ein schier unerschöpfliches Reservoir an freien Adressen.

Die Zuwächse 2010 erreichte im Jahr 2011 jedoch keine Endung. Besonders weit hinter ihren Vorjahresergebnissen zurückgeblieben sind .org und .info. Während 2010 noch Zuwächse von über 1,1 Millionen (.org) oder gar von knapp 2,1 Millionen (.info) erzielt werden konnten, musste man sich diesmal im mittleren sechsstelligen Bereich bescheiden. Zum Trübsal blasen besteht jedoch kein Anlass: beide Endungen dürften mittelfristig die Marke von zehn Millionen Domains knacken und damit nicht nur das Bedürfnis für die Öffnung des Namensraumes belegen, sondern auch für alle künftig neu eingeführten Endungen die Latte hochlegen. Dies gilt auch für Europas Kürzel .eu, das beeindruckend konstant erneut um etwas über 180.000 Domains netto zulegen kann.

Passend zu diesen Zahlen hat VeriSign den Domain Name Industry Brief für das 3. Quartal 2011 veröffentlicht. Zum Ende September des vergangenen Jahres waren demnach knapp 220 Millionen Domains weltweit zusammengefasst unter allen Top Level Domains registriert; im Vorjahresvergleich stieg die Gesamtzahl damit um umgerechnet 8,9 Prozent. Auf die Gruppe der ccTLDs entfällt dabei ein Anteil von 86,9 Millionen Domains; der Rest verteilt sich auf die generischen Adressen, wobei .com und .net mit etwa 112 Millionen den Löwenanteil auf sich vereinen. Bleibt abzuwarten, wie sich das Bild durch die Einführung neuer Top Level Domains im Jahr 2013 präsentiert!

Autoren:
Daniel Dingeldey, Rechtsanwalt Berlin
Florian Hitzelberger, Rechtsanwalt Holzkirchen
Florian Huber, Wirtschaftsjurist (Univ. Bayreuth)

http://www.domain-anwalt.de

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

An diesem Freitag feiert der Handel mit Aktionen und Sonderrabatten den Auftakt des Weihnachtsgeschäfts. Doch bei der als Black Friday bekannten Aktion benennen die Händler ihre Rabatte nur selten. Grund dafür ist in vielen Fällen die beim Deutschen Patent und Markenamt eingetragene Marke „Black Friday“, die seit Jahren für Verunsicherung im Handel sorgt.
Kunden erwarten heutzutage einmalige Kundenerlebnisse – offline sowie online – die mehr als die einfache Produktvorstellung auf einer Online-Plattform bieten. Angebote sollen personalisiert und die Bedürfnisse der Kunden erfüllt werden, oft schon, bevor diese überhaupt wissen, was sie wollen. Hierfür werden neue Technologien wie künstliche Intelligenz benötigt.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Fashion commerce

Wann jetzt handeln gefragt ist

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.