domainfactory nutzt schnelle FibuNet-Software

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

domainfactory nutzt schnelle FibuNet-Software

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Mehr Leistungsfähigkeit und mehr Sicherheit für die Buchhaltung: domainfactory hat die bis dato eingesetzte Rechnungswesen-Software ausgetauscht und FibuNet eingeführt. Der auf Webhosting spezialisierte Anbieter hat die neue Lösung mit dem selbstentwickelten Backendsystem verbunden und die bisher genutzte Finanzbuchhaltungssoftware abgelöst, die ihre Leistungsgrenze überschritten hatte.

domainfactory zählt zu den großen Webhosting-Unternehmen in Deutschland und hat sich in diesem dynamischen Bereich des IT-Sektors als Qualitätsanbieter mit einem hohen Anteil gewerblicher Kunden positioniert. domainfactory setzt dabei auf einen hohen Automatisierungsgrad und sorgt im eigenen Unternehmen für schlanke Strukturen in allen Geschäftsprozessen.

Bei der Suche nach einer neuen Lösung für das Rechnungswesen setzte sich FibuNet in einem umfangreichen Auswahlprozess durch. Neben der hohen Automatisierungs- und Integrationsfähigkeit des Rechnungswesens war dabei die große Menge an Buchungen, die zügig und stabil verarbeitet werden muss, eine besondere Herausforderung.

Im Rahmen der Einführung waren Fibu-Daten aus dem Altsystem und bislang in der Steuerberatungskanzlei vorgehaltene Daten zusammenzuführen, wobei eine hohe Zahl an Buchungen und Positionen zu berücksichtigen war. Das selbstentwickelte Backendsystem wurde über eine bidirektionale Schnittstelle mit FibuNet verbunden.

„Die hohe Integrations- und Leistungsfähigkeit von FibuNet in Verbindung mit der umfassenden und tiefen Zertifizierung haben uns überzeugt“, so domainfactory-Geschäftsführerin Tobia Sara Marburg. „FibuNet passt in Kompetenz, Qualität und Effizienz hervorragend zur Unternehmensphilosophie der domainfactory GmbH. Dies betrifft neben der Software auch den geringen Customizing-Aufwand sowie den zügig und kompetent realisierten Einführungsprozess.“

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Die Corona-Pandemie hat die globale Wirtschaft überrascht. Was aber nicht überrascht, ist der seit Jahren zu beobachtende Rückgang des stationären Handels. Warum der Umsatzrückgang in Geschäften durch die Auswirkungen der Corona-Krise nun erheblich beschleunigt wird.
Nach dem Erreichen einer Finalisten-Platzierung beim Deutschen Logistik-Preis 2019 gewinnt die Loxxess AG den diesjährigen Europäischen Logistik-Preis der European Logistics Association (ELA). Prämiert wurde das Logistikkonzept „SMILE“, das den Onlinehandel bei den logistischen Herausforderungen unterstützen soll.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Fashion commerce

Wann jetzt handeln gefragt ist

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.