E-Commerce-Trends 2014

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

E-Commerce-Trends 2014

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

E-Commerce-Anbieter Intershop hat Trends eruiert, die nach Meinung des Unternehmens 2014 besonders relevant werden.

Zunehmende Emotionalisierung des B2B-Commerce

Laut der aktuellen B2B Forrester Wave 2013 Q4 wollen B2B-Händler nicht nur die Basis-Funktionalitäten für den Handel zwischen Geschäftskunden, sondern Ihnen ein ähnliches Shoppingerlebnis anbieten können wie im Privatkundengeschäft. Der B2B-Bereich wird ansprechender und einfacher gestaltet und bietet mehr Praxisnähe.

Mobile Commerce etabliert sich als Standard

Mobile Commerce wird verstärkt von Shop-Betreibern als Standard gesehen. Die Einstiegsbarrieren sind daher entsprechend geringer. Mobile Bestellprozesse werden durch responsives Design der Websites vereinfacht und Bestellungen können wie gewohnt abgewickelt werden. Laut dem E-Commerce Report 2013 planen viele Online-Händler, auch ihre B2B-Prozesse im mobilen Bereich einzubinden.

Big Data: kundenorientierte und personalisierte Commerce Touchpoints entstehen

Mehr und mehr Händler lernen mit dem Datenwust ihrer Kunden umzugehen und diese in ihre Strategie zu integrieren. Dabei geht es auch um die Einbindung sozialer Medien: positive Tweets, Kommentare, Likes usw. werden gelesen, bewertet und die Touchpoints resultierend aus den Ergebnissen der Kunden angepasst. So werden Commerce Touchpoints kundenorientierter und praxisnaher. Dies wirkt sich nicht nur auf Produkte aus, die personalisiert und kundenspezifischer verkauft werden. Die Kunden werden auch, ihren Vorlieben entsprechend, unterschiedlich angesprochen und bekommen individuelle Angebote.

Erweiterte Customer Experience

Filialen werden zu Showrooms, Online-Shops werden zu Webrooms. Augmented Reality wird zunehmend praktiziert: Je nach Kundenbelieben werden die Produkte entweder im Geschäft angeschaut und dann (zum besten Preis) im Internet gekauft. Oder ein Sofa wird sich virtuell ins Wohnzimmer gestellt, eine Brille virtuell aufgesetzt und dann bestellt. Der Kunde wird noch flexibler und unabhängiger.

Lieferketten werden transparenter       

Corporate Social Reponsibility wird in letzter Zeit sehr groß geschrieben. Unternehmen achten auf faire Herstellungs- und Lieferprozesse und werden dadurch für Kunden attraktiver und transparenter. Kunden kaufen lieber bei Unternehmen ein, die sie kennen und denen sie vertrauen. Daher werden Lieferketten transparenter und Prozesse durchsichtiger. 

Auswahl der Touchpoints vergrößert sich

Durch die Einführung immer neuer Touchpoints gelangen Kunden auf den unterschiedlichsten Wegen zum Produkt. Sei es durch Smartwatches, Smart-TV, Google Glasses oder durch das Abscannen von QR-Codes mit dem Smartphone: Händler stehen vor der großen Herausforderung alle diese Kanäle zu integrieren. Besonders in der Lebensmittelbranche werden kleinere Länder nachziehen und zunehmend Produkte, die bisher fast ausschließlich offline gekauft wurden, online anbieten, wie z.B. frische Lebensmittel oder Möbelwaren. Eng damit verknüpft werden besondere Angebote, wie schnellere Lieferzeiten (Same-Day-Delivery) oder neue Zahlungsmethoden (z.B. Mobile-Payment,Facebook-Payment, Twitter-Payment)

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Werbung
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Von online zu offline: Warum Online-Marken in den stationären Handel gehen

Euroshop 2020 – für Pure Player ein Muss

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.