E-Commerce-Trends im Jahr 2020: So bewältigt der stationäre Handel die aktuelle Krise

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

E-Commerce-Trends im Jahr 2020: So bewältigt der stationäre Handel die aktuelle Krise

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Der stationäre Einzelhandel muss sich an viele neue Gegebenheiten anpassen – und ebenso an neue Technologien, die Covid-19-Pandemie oder sich ändernde Kundenbedürfnisse. Einen Überblick über die wichtigsten E-Commerce-Trends liefert der neue Retail Report von diconium.
E-Commerce-Trends

Quelle: metamorworks - Shutterstock

  • Der New Retail Report 2020 setzt auf Praxisbeispiele zur gelungenen Umsetzung aktueller Trends im stationären Handel.
  • Geprägt werden die neuen Technologien für den Handel und Marken durch künstliche Intelligenz, Gesichtserkennung und Automatisierung.
  • Eine erhöhte Anpassungsfähigkeit mithilfe digitaler Tools ermöglicht eine stärkere Resilienz in Zeiten des Wandels oder unvorhergesehener Krisen

Große Veränderungen gelingen leichter mit geeigneten Vorbildern: Um Herausforderungen wie die Digitalisierung, veränderte Kundenansprüche oder die Zeit während und nach der Corona-Krise zu meistern, liefert der aktuelle New Retail Report dem stationären Handel wichtige E-Commerce-Trends sowie das nötige Hintergrundwissen einschließlich anschaulicher Praxisbeispiele zur Inspiration. Unter dem Motto „The Next Normal – wie sich der stationäre Handel in einer Welt von Unsicherheiten entwickelt“ erstellte die Digitalstrategieberatung diconium in Zusammenarbeit mit denPartnern Visplay, Kodak Moments, Outletcity Metzingen und commercetools den New Retail Report 2020.

Flexibilität des Handels als Dreh- und Angelpunkt

„Anpassungsfähigkeit ist einer der wertvollsten Skills für Marken und den stationären Handel generell. Sei es die digitale Transformation mit ihren unverzichtbaren Technologien oder die aktuelle Krisensituation, während der stationäre Handel starke Einschnitte erlebt: Verschiedenste Themen halten die Branche auf Trab. Derzeit sieht sich der Handel mit einer der größten Herausforderungen der vergangenen Jahrzehnte konfrontiert“, erklärt Marcus Worbs, Managing Director bei diconium strategy. „Wir haben zusammen mit Branchenexperten digitale Lösungen entwickelt, um auch diese zu meistern und Firmen darin zu unterstützen, ihr Geschäft stets an aktuelle Bedingungen anzupassen. So können sie auf mögliche Störungen der eingespielten Abläufe flexibel reagieren.“

E-Commerce-Trends für Retail-Einsteiger und Branchenexperten

Der New Retail Report stellt die wichtigsten Erkenntnisse dazu heraus, welche neue Technologien unverzichtbar für die Branche sind. Außerdem werden die heutzutage benötigten Fähigkeiten der Mitarbeiter im stationären Handel evaluiert und der Stellenwert von Regionalität und Nachhaltigkeit für Marken zusammengefasst. So ist der Trend zum bewussten Konsum längst in der breiten Gesellschaft angekommen und als soziale Währung zu verstehen. Online statt offline einkaufen – auch diese Verhaltensverschiebung erfordert neue Herangehensweisen in der Kundenbindung.

Mit maßgeschneiderten Dienstleistungen, der Nutzung aktueller Technologien und der Berücksichtigung aktueller E-Commerce-Trends können Einzelhändler ihren Kunden den größten Luxus unseres Zeitalters schenken: Menschlichkeit – sozusagen einen „human core“, der heutzutage das Fundament jedes erfolgreichen Geschäftsmodells mit Kundenkontakt bildet. Insbesondere in Zeiten der Unsicherheit ist es unerlässlich, dass der stationäre Handel seinen menschlichen Kern mithilfe digitaler Tools stärkt. Der New Retail Report 2020 analysiert die aktuelle Marktsituation und bietet sowohl für Retail-Einsteiger als auch für Branchen-Experten ein praxisorientiertes Handbuch.

Seit 1995 unterstützt diconium als Experte für den gesamten Prozess der digitalen Transformation Branchenführer wie VW, Mercedes-Benz, Bosch, Allianz, Kodak Alaris oder Sick bei der Erschließung ihrer digitalen Potenziale und dabei, Millionen von Kunden außergewöhnliche Erfahrungen zu bieten. Als Partner begleitet diconium Unternehmen durch den gesamten Prozess der Digitalisierung, von Innovation & Strategy, UX, Data und KI, Commerce und Technology bis hin zum Aufbau digitaler Einheiten. diconium ist ein Tochterunternehmen der Volkswagen Gruppe. (sg)

Lesen Sie auch: Supply-Chain-Planung: Wie Unternehmen nach der Krise wieder wachsen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Die Corona-Krise trifft jede Branche – besonders hart aber Handelsunternehmen, die ihren Umsatz bisher komplett stationär machen. Läden ohne Onlinepräsenz brauchen jetzt schnelle Lösungen, um weiter am Markt bestehen zu können. Saitow bietet jetzt seine E-Commerce-Systeme kostenfrei an.
Mit Technologien wie Click & Collect, Click & Reserve oder Self-Checkout kann der Omnichannel-Commerce neue Käuferschichten erschließen und Kunden zurück in die Filiale locken: Laut einer Studie vom Capgemini Research Institute würden 45 Prozent der deutschen Verbraucher ihre Online-Einkäufe wieder in den stationären Handel verlagern, wenn diese Automatisierungslösungen einsetzen.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Social Commerce

Neue Trends im Onlinehandel

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.