e-KIX: Online-Händler auch im Juni optimistisch

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

e-KIX: Online-Händler auch im Juni optimistisch

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
ekix_06_2013

Die Geschäftserwartungen der deutschen Einzelhändler für das zweite Halbjahr sind nach dem HDE-Konjunkturindex Handelskix vom Juni positiv. „Die stabile Lage am Arbeitsmarkt sowie steigende Löhne und Gehälter tragen zu einer guten Konsumstimmung bei“, so HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth.

Der Handelskix zeigt, dass die stationären Händler im Juni sogar noch optimistischer in die Zukunft schauen als im Mai. Die aktuelle Geschäftslage allerdings sehen die Händler leicht negativer als im Vormonat. „Die leicht sinkende Zufriedenheit mit der Geschäftslage hängt besonders mit dem wenig sommerlichen Juni-Wetter zusammen. Viele Textilhändler oder auch Baumärkte haben die Sommerware bisher nicht im geplanten Ausmaß verkaufen können“, so Genth.

Anhaltend positiv sind nach dem Index für die Online-Konjunktur e- KIX die Geschäftserwartungen bei den Internet-Händlern. So gehen rund 83 Prozent der Online-Händler davon aus, dass sich die Geschäftslage verbessern oder zumindest stabil bleiben wird. Der Index zur aktuellen Lage der Online-Händler fällt zwar im Juni leicht, jedoch nicht mehr so deutlich wie in den Monaten zuvor. Der e-KIX zeigt außerdem, dass viele Internet-Händler vorhaben, ihr Sortiment auszubauen. Demnach planen rund 45 Prozent der Befragten in Zukunft eine größere Auswahl an verschiedenen Waren anzubieten.

Genth: „Das zeigt, dass im Online-Handel nach wie vor Bewegung ist. Die Online-Händler sind optimistisch für die Zukunft und wollen ihre Shops zunehmend erweitern.“ Der HDE rechnet für das laufende Jahr mit Online-Umsätzen in Höhe von 33,1 Milliarden Euro.

Der HDE kooperiert bei der Erhebung der Konjunkturindices mit dem Kölner Institut für Handelsforschung (IFH Köln). Die monatlichen Indices für den E-Commerce und den stationären Handel dienen als Stimmungsbarometer und Frühindikator für die konjunkturelle Entwicklung des Einzelhandels in Deutschland.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Das sind die Trends im e-commerce

Trends 2021

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.