E-Postbriefe über IBM Lotus Notes senden und empfangen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

E-Postbriefe über IBM Lotus Notes senden und empfangen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
e-postbrief

IBM bindet den E-Postbrief der Deutschen Post in ihre Mailsoftware Lotus Notes ein. Künftig können Schriftstücke direkt aus Lotus Notes bequem und sicher als E-Postbrief versandt werden. „Wir freuen uns, mit IBM einen so namhaften Partner für den E-Postbrief gewonnen zu haben“, sagt Jürgen Gerdes, Konzernvorstand Brief Deutsche Post DHL.


Lotus Notes ist Anbieter für geschäftliche Mailsoftware: Mit der nun erfolgten Integration können Mitarbeiter von Unternehmen und Verwaltungen, die an das E-Postbrief Gateway angebunden sind, schnell, bequem und sicher aus ihrem gewohnten Mailprogramm heraus wichtige Briefe senden und empfangen. Auch der Versand elektronischer Einschreiben ist in der vertrauten Mail-Software möglich. Gerdes: „Der´E-Postbrief wird zunehmend Teil des geschäftlichen Alltags. Unsere Geschäftskunden profitieren von seiner Sicherheit und Bequemlichkeit, ohne Ihre gewohnte IT-Umgebung verlassen zu müssen.“


Für die Integration erweitert IBM die Groupware – genauer das Mail-Anwendungsdesign – um E-Postbrief Elemente und stellt es für die aktuelle deutschsprachige Notes-Software bereit. Der eigentliche Versand des E-Postbriefs erfolgt über eine Schnittstelle zwischen dem Lotus Domino Server des Kunden und der E-Postbrief Plattform. Im Bereich der Verschlüsselung planen die Kooperationspartner eine gemeinsame Lösung aus E-Postbrief und Lotus Protector for Mail Encryption, welche den Kunden sowohl den gesicherten Kommunikationsweg mit bekannten Kommunikationspartnern (E-Postbrief Nutzern) als auch die flexible Mailverschlüsselung mittels PGP/SMIME über Lotus Protector anbietet.


Die Einbindung in Lotus Notes ist Teil einer umfassenden E-Postbrief Kooperation zwischen IBM und Deutscher Post. So kann der E-Postbrief künftig Bestandteil von Beratungs- und Integrationsprojekten werden, die IBM bei Kunden durchführt. „Der E-Postbrief passt sehr gut in unseren ganzheitlichen Beratungs- und Integrationsansatz“, sagt Martina Koederitz, Vorsitzende der Geschäftsführung der IBM Deutschland. „Sein Einsatz spart Kosten und beschleunigt Kommunikationsprozesse. Genau das erwarten unsere Kunden von uns.“


 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Am 23. und 24. September setzt die DMEXCO @home als voll integriertes digitales Event ein echtes Ausrufezeichen für die Konferenz- und Messelandschaft – und zugleich Maßstäbe in punkto Vernetzung, Interaktion und Business.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Das sind die Trends im e-commerce

Trends 2021

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.