eBay Kaufraum: Erster Pop-Up-Store von eBay und PayPal öffnet seine Türen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

eBay Kaufraum: Erster Pop-Up-Store von eBay und PayPal öffnet seine Türen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
ebay_logo_4

Martin Tschopp, eBay-Geschäftsführer in Deutschland, und Arnulf Keese, PayPal-Geschäftsführer in Deutschland, haben offiziell den eBay Kaufraum (www.ebay.de/kaufraum) in der Oranienburger Straße in Berlin-Mitte eröffnet. Der eBay Kaufraum ist ein 400 Quadratmeter großer Pop-Up-Store, mit dem sich eBay und PayPal in Deutschland vom 6. bis 16. Dezember erstmals mit einem stationären Ladengeschäft präsentieren.


„Der eBay Kaufraum zeigt, wie eBay und PayPal mit ihren Technologien die Gegenwart und Zukunft des Handels mitgestalten“, so Martin Tschopp, Geschäftsführer von eBay in Deutschland. PayPal-Deutschland-Geschäftsführer Arnulf Keese ergänzt: „Unsere Einkaufsgewohnheiten werden sich in der Zukunft stark verändern. Die heute von eBay und PayPal präsentierten Lösungen werden in den kommenden Jahren als Standard nicht mehr wegzudenken sein.“


eBay Weihnachtsboutique, PayPal Innovationen und Blick in die Zukunft


Der eBay Kaufraum besteht aus drei Bereichen: In der eBay Weihnachtsboutique sind etwa 150 Produkte aus dem Weihnachtssortiment von eBay ausgestellt. Über QR-Codes neben den Produkten können die Artikel schnell und einfach mit dem Smartphone mobil gekauft werden und werden dann bequem vom eBay-Verkäufer nach Hause geliefert. So bietet die eBay Weihnachtsboutique entspanntes Weihnachtsshopping fernab von langen Warteschlangen und schweren Tüten.


Im PayPal-Bereich kann man im Coffee Shop Kaffee und Muffins über PayPal mobil bezahlen. Hier stellt PayPal Zahlungen am Point-of-Sale vor. Außerdem kann man mit der PayPal QRShopping-App bei innovativen PayPal Partnern wie mStore, smobsh (smart.mobile.shopping) und Emmas Enkel auf Einkaufstour gehen und Produkte von Heimcomputertechnik bis Lebensmittel direkt mobil bezahlen.


Darüber hinaus werfen eBay und PayPal einen Blick in die Zukunft und zeigen, wie das Einkaufen von morgen mit eBay aussehen könnte: vom Wohnzimmer aus und in der Fashion-Boutique. In Deutschland zählt eBay mittlerweile 18 Millionen aktive Nutzer, darunter 5,4 Millionen private Verkäufer, 175.000 gewerbliche Verkäufer und über 100 große Hersteller und Händler. Zu jeder Zeit finden sich mehr als 50 Millionen Artikel auf dem deutschen eBay-Marktplatz.


PayPal eröffnet mit dem Kaufraum die Zukunft des mobilen Bezahlens, wie sie der Bezahldienst bereits heute ermöglicht. Im Coffee Shop können Kaffee und Muffins direkt über einen auf dem Kassenterminal generierten QR-Code mit der PayPal QRShopping-App bezahlt werden. Die präsentierten QRShopping-Lösungen von mStore und smobsh ermöglichen das Einkaufen über digitale Displays zu jeder Zeit und an jedem Ort. Emmas Enkel wiederum ermöglicht die Bestellung von Lebensmitteln über das klassische Internet – und die Bezahlung per PayPal, denn wenn die Zahlungsbestätigung umgehend beim Händler ankommt, wird die Ware auch gleich verschickt.


Nach Weihnachten: eBay Verkaufraum


Zwischen Weihnachten und Silvester verwandelt sich der eBay Kaufraum vom 27. bis 29. Dezember in den eBay Verkaufraum. Hier wird eBay Anleitung rund um den Verkauf von privat auf dem Online-Marktplatz geben: Von der Registrierung als Verkäufer über Artikelbeschreibung, Angebotsbeschreibung und Foto-Tipps bis hin zu Beratung rund um Verpackung und Versand. Besucher können doppelte Weihnachtsgeschenke oder Dinge, die sie einfach nicht mehr haben möchten, mitbringen und diese direkt vor Ort bei eBay zum Verkauf einstellen.


 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

In der Corona-Pandemie haben einige Berufsbilder und Wirtschaftsbereiche an Bedeutung gewonnen. Insbesondere die Logistik bekommt neue Aufmerksamkeit, das gilt sowohl für die Kraftfahrerinnen und Kraftfahrer auf der Straße als auch für die Lieferketten, die den Nachschub an Lebensmitteln und Gütern des täglichen Bedarfs im Handel sicherstellen.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Fashion commerce

Wann jetzt handeln gefragt ist

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.