ECC Köln: B2B-Marktplätze unter der Lupe

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

ECC Köln: B2B-Marktplätze unter der Lupe

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

on Alibaba über Mercateo bis hin zu Wucato – B2B-Unternehmen stehen heute verschiedenste Onlinemarktplätze offen, um auch dort ihre Produkte anzubieten. Aber wann lohnt sich die Anbindung an einen B2B-Marktplatz überhaupt? Welche Besonderheiten haben die einzelnen Marktplätze und wie grenzen sie sich von anderen Anbietern ab? Diese und weitere Fragen stehen im Fokus des neuen ECC-Positionspapiers „B2B-Marktplätze – Eine Übersicht relevanter Player und ihrer Eigenschaften“.

Grafik B2B-Marktplätze

Von Alibaba über Mercateo bis hin zu Wucato – B2B-Unternehmen stehen heute eine Vielzahl von Onlinemarktplätzen offen, um auch dort ihre Produkte anzubieten. Aber wann lohnt sich die Anbindung an einen B2B-Marktplatz und welche Besonderheiten haben die einzelnen Marktplätze? Diesen und weiteren Fragen geht das ECC-Positionspapier „B2B-Marktplätze – Eine Übersicht relevanter Player und ihrer Eigenschaften“ nach.

Was B2B-Unternehmen grundsätzlich beim Thema Marktplatzanbindung beachten sollten, berichtet Lennart A. Paul, Herausgeber des Blogs warenausgang.com und Partner bei eTribes, im Interview. Der wichtigste Punkt aus seiner Sicht: Zu prüfen, welcher Onlinemarktplatz für die eigene Branche relevant ist und wo damit die meisten potenziellen Kunden anzutreffen sind.

B2B-Marktplätze kommen auch selbst zu Wort

Um für diese Entscheidung wichtige Impulse zu liefern, nimmt das ECC Köln acht relevante B2B-Onlinemarktplätze unter die Lupe: Alibaba, Amazon Business, eBay, Mercateo, Simple System, Toolineo, „Wer liefert was“ und Wucato. In sechs Interviews kommen die Player außerdem selbst zu Wort: Fragen, vor denen B2B-Händler beim Thema Onlinemarktplätze stehen – zum Beispiel zu Aufwand und Kosten einer Anbindung – werden praxisnah beantwortet.

„Die Entscheidung für oder gegen eine Marktplatzanbindung sollten B2B-Händler nicht isoliert treffen, sondern immer mit Blick auf die individuelle Situation und die zur Verfügung stehenden Onlinemarktplätze. Denn erfolgreich kann ein Engagement nur sein, wenn Händler und Marktplatz optimal zusammenpassen, unter anderem in puncto Zielgruppe, Branche und Prozesse“, so Mailin Schmelter, Senior Projektmanagerin am ECC Köln.

Über das Positionspapier: Mit dem Positionspapier „B2B-Marktplätze – Eine Übersicht relevanter Player und ihrer Eigenschaften“ stellt das ECC Köln acht B2B-Marktplätze vor: Alibaba, Amazon Business, eBay, Mercateo, Simple System, Toolineo, „Wer liefert was“ und Wucato. Die auf Desk Research basierenden Steckbriefe werden durch sechs Interviews mit den Playern sowie durch eines mit Lennart A. Paul, Herausgeber des Blogs warenausgang.com und Partner bei eTribes, ergänzt. Das Positionspapier liefert wichtige Impulse für B2B-Händler, die sich mit einer Marktplatzanbindung auseinandersetzen und kann kostenfrei heruntergeladen werden. 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Von A wie Aluminium-Carports bis Z wie Zubehör: Die GartenHaus GmbH, Plattform für Garten- und Hausprojekte, bietet ein großes Sortiment. Damit Kunden rund um die Uhr bestellen können, kommt es auf eine Shop-Plattform an, die durchgehend verfügbar ist. Dafür sorgt eine ausfallsichere IT-Infrastruktur.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Das sind die Trends im e-commerce

Trends 2021

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.