eco: Europäisches Urheberrecht muss internettauglich sein!

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

eco: Europäisches Urheberrecht muss internettauglich sein!

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
europa_13

Der eco – Verband der deutschen Internetwirtschaft e.V. begrüßt, dass der künftige EU-Digitalkommissar Günther Oettinger Initiative ergriffen und angekündigt hat, die Reform des europäischen Urheberrechts voranzutreiben. Diese Reform dürfe allerdings nicht nur alte Geschäftsmodelle schützen, sondern müsse internettauglich sein: „Für die Internetwirtschaft und auch die Verbraucher in Deutschland und in ganz Europa wäre es ein großer Vorteil, wenn es Oettinger gelänge, das Urheberrecht an die Erfordernisse der Wissens- und Informationsgesellschaft anzupassen“, erklärt Oliver Süme, eco Vorstand Politik und Recht. Dazu zähle eine innovations- und technologiefreundliche Ausgestaltung der Schrankenregelungen, beispielsweise durch Aufnahme eines fair-use Prinzips, das nicht autorisierte Nutzungen von geschütztem Material zugesteht, sofern sie beispielweise bestimmten definierten Zwecken dienen. Die Reform müsse außerdem einen sachgerechter Ausgleich zwischen den Interessen von Nutzern, Urheberrechtsinhabern, Unternehmen und Verwertern schaffen. „Mit dem Export innovationsfeindlicher Regelungen wie dem deutschen Leistungsschutzrecht wäre in Europa niemandem geholfen, das zeigen die bisherigen Erfahrungen in Deutschland“, so Süme.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Die Konkurrenz auf dem Streaming-Markt ist groß und etablierte Dienste buhlen mit den Neueinsteigern um die Gunst des Publikums. So wird sich der Trend zur mobilen Nutzung von Entertainment-Apps weiter verstärken. Wer am Ende den „Streaming War“ für sich entscheiden kann, zeigt der „State of Mobile Report 2020“ von App Annie.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Fashion commerce

Wann jetzt handeln gefragt ist

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.