04.12.2015 – Kategorie: eCommerce

Einfluss von Smartphones auf das Shoppingverhalten

adsquare hat eine Konsumentenstudie mit Insights zum Verhalten von Smartphone-Nutzern veröffentlicht. Die Studie, für die die Audience Management Plattform zusammen mit Marktforscher Respondi 500 Besitzer von Smartphones in Großbritannien befragte, unterstreicht eindrucksvoll, welche Rolle das mobile Endgerät auf das Shopping-Verhalten der Konsumenten hat.

adsquare hat eine Konsumentenstudie mit Insights zum Verhalten von Smartphone-Nutzern veröffentlicht. Die Studie, für die die Audience Management Plattform zusammen mit Marktforscher Respondi 500 Besitzer von Smartphones in Großbritannien befragte, unterstreicht eindrucksvoll, welche Rolle das mobile Endgerät auf das Shopping-Verhalten der Konsumenten hat.

Nutzung von Smartphones im stationären Laden (Quelle: ECC Köln 2012)

Kernergebnisse

  • 60 Prozent der Smartphone-Nutzer kaufen Produkte auf ihrem Smartphone
  • 47 Prozent kaufen Produkte mobil, die sie zuvor im Laden gesehen haben
  • 48 Prozent nutzen das Smartphone um Geschäfte zu finden
  • 40 Prozent nehmen Angebote über Mobile Couponing wahr
  • 35 Prozent scannen Barcodes um mehr Informationen über Produkte zu erhalten

“Das Smartphone ist der persönliche Shopping-Assistent“, kommentiert Daniel Rieber, Marketing Direktor bei adsquare, die Studienergebnisse. „Für Unternehmen ist es heute wichtiger denn je die ganzheitliche Customer Journey zu verstehen um das Einkaufserlebnis am Point-of-Sale zu optimieren. Mit Mobile Marketing können Unternehmen neue Kunden in ihre Geschäfte bringen, ihnen beim Einkauf assistieren und im Nachgang den Kampagnenerfolg messen.“

Die Studienergebnisse veröffentlichte adsquare im Rahmen der vierten Ausgabe des „Mobile Audience Radar“, der auf der Website von adsquare zum freien Download steht.


Teilen Sie die Meldung „Einfluss von Smartphones auf das Shoppingverhalten“ mit Ihren Kontakten:

Zugehörige Themen:

Mobile Commerce

Scroll to Top