ESG-Strategie: aifinyo AG verfolgt Prinzipien der Nachhaltigkeit

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

ESG-Strategie: aifinyo AG verfolgt Prinzipien der Nachhaltigkeit

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Das Fintech aifinyo mit Sitz in Dresden und Berlin bekennt sich seit seiner Gründung im Jahr 2012 zu Nachhaltigkeit und guter Unternehmensführung. Das Unternehmen legt ab sofort auf seiner Webseite seine ESG-Strategie dar. Ziel ist es, die Sustainable Development Goals der UN zu unterstützen.
ESG-Strategie ESOP Aifinyo Dresden

Quelle: aifinyo AG

  • Environmental, Social and Corporate Governance („ESG“) sind Kernelemente der Strategie – und der täglichen Arbeit bei der aifinyo AG.
  • Sustainable Development Goals („SDG“) der Vereinten Nationen stellt die Grundlage für die nachhaltige Entwicklung der aifiny AG dar.

„Verantwortungsvolles, nachhaltiges Handeln ist von Anfang an Teil unserer unternehmerischen DNA. Das reicht von der täglichen Abfallvermeidung im Büro bis hin zur großen Vision, die aifinyo in seiner Entwicklung vorantreibt“, begründet Stefan Kempf, Vorstand und Co-Gründer der aifinyo AG, das Verfolgen der ESG-Strategie. Neben Umweltfaktoren fließen auch soziale Aspekte in die Corporate Governance der aifinyo AG ein. Das Unternehmen stellt transparent auf seiner Website unter anderem den Verhaltenskodex, das Vergütungssystem, die Unternehmenswerte und Investment-Guidelines dar.

aifinyo ESOP
Stefan Kempf ist Vorstand und Mitgründer der aifinyo AG. (Bild: aifinyo)

ESG-Strategie: Mit Investitionen Nachhaltigkeitsziele erfüllen

aifinyo unterstützt kleine und mittelständische UnternehmerInnen in allen Phasen der wirtschaftlichen Entwicklung dabei, weiter zu wachsen und erfolgreich zu werden. Gerade wenn diese einen positiven Beitrag für die Gesellschaft leisten. „Die SGD der Vereinten Nationen dienen als Maßstab, Orientierung und Prüfstein für all unser Handeln“, erklärt Kempf. „Das bedeutet konkret: aifinyo fördert und bevorzugt Kooperationen und Investitionen, die die Erfüllung von Nachhaltigkeitszielen wahrscheinlicher machen. Zugleich haben wir klare Ausschlusskriterien für eine Zusammenarbeit – Waffengeschäfte, Glücksspiel oder Extremismus sind für uns untragbar.“

Nicht zuletzt deshalb zählen bei der ESG-Strategie so viele junge, engagierte Unternehmen mit strengen ökologischen oder sozialen Grundsätzen zu den Kunden. Zum Beispiel Wisefood, die Einweg-Geschirr durch nachhaltige oder sogar essbare Alternativen ersetzen möchten. Oder Choqlate, Hersteller einer fair gehandelten, nachhaltig produzierten und ohne Plastik verpackten Schokolade. Außerdem Veganz, Hersteller rein pflanzlicher Lebensmittel.

Mitarbeiter-Programme der aifinyo zur Weiterbildung und Beteiligung

Die Werte, die zu einer Verbesserung der gesamten Gesellschaft beitragen sollen, werden bei aifinyo auch im Geschäftsalltag von allen Mitarbeitenden verinnerlicht und gelebt. aifinyo fördert aktiv Ziele wie zum Beispiel hochwertige Bildung und Geschlechtergleichheit im eigenen Personalwesen. Es gibt diverse Mitarbeiter-Programme zur Unterstützung, Weiterbildung und Beteiligung. An allen Standorten bezieht das Unternehmen nachhaltigen Öko-Strom und befolgt eine strikte Mülltrennung. Ausrangierte Rechner oder Monitore spendet das Unternehmen in Zusammenarbeit mit der Initiative “HEY, ALTER!” an Kinder und Jugendliche, die sich sonst keinen Computer leisten können und so am E-Learning und Homeschooling teilnehmen können.

„Wir sind uns bewusst, dass Nachhaltigkeit und gute Unternehmensführung fortlaufende Prozesse sind. Deshalb ist das aktuelle Ergebnis der erfüllten SDG-Ziele auch noch nicht das Ende“, sagt Stefan Kempf. „Wir werden das eigene Handeln ständig aufs Neue kritisch hinterfragen und auf die Probe stellen. Dies geschieht nicht nur, um Nachhaltigkeitsziele zu erfüllen, sondern um unseren eigenen Ansprüchen gerecht zu werden.“

Die aifinyo AG ist Smart-Billment-Anbieter für Freiberufler und KMU, die ihre Rechnungen automatisiert abwickeln wollen und schnelle, unkomplizierte Liquidität für ihr Wachstum benötigen. Dafür bietet das Fintech eine Plattform für Rechnungsmanagement, Liquiditätsplanung und unkomplizierte Finanzierungslösungen in den Bereichen Factoring, Finetrading, Leasing und Forderungsmanagement aus einer Hand. Die Aktien der aifinyo AG sind seit Dezember 2018 im m:access, einem Marktsegment für mittelständische Unternehmen innerhalb des Freiverkehrs der Börse München, gelistet. (sg)

Lesen Sie auch: Aifinyo: Mit Marken-Relaunch Fokus auf Wachstumsunternehmen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Top Jobs

Marketing Manager / Multichannel (w/m/d)
AVM Computersysteme Vertriebs GmbH, Berlin
› weitere Top Jobs

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: merry christmas

Jahresendgeschäft – jetzt vorbereiten

Mehr erfahren