18.12.2023 – Kategorie: IT

eSIM: Fünf wichtige Vorteile des wenig bekannten Features

eSIMQuelle: bestforbest - Adobe Stock

Jedes Jahr kommen Smartphones mit neuen Features wie besseren Kameras und höheren Auflösungen auf den Markt. Doch eines der technischen Features von Smartphones, das es bereits seit über einem Jahrzehnt gibt, wird nur selten genutzt – die eSim. Dabei bietet die eSIM zahlreiche Vorteile.

Jeder Smartphone-Nutzer kennt es: Die SIM-Karte ist im Laufe der Zeit immer kleiner geworden – bis hin zu Micro- und Nano-SIM-Karten. Nun steht die Mobilfunkwelt erneut vor einem Wendepunkt. Nämlich dem sukzessiven Abschied von der herkömmlichen Plastik-SIM-Karte und dem Umstieg auf digitale Varianten wie die eSIM. Zentrales Merkmal der eSIM ist, dass das SIM-Modul als Chip in das Gerät eingebettet ist. Allein 2023 haben Hersteller weltweit über eine Milliarde Smartphones mit eSIM-Funktion ausgeliefert. Bis 2027 wird erwartet, dass Endnutzer eines von drei eSIM-fähigen Smartphones die eSIM-Funktionalität aktiv nutzen werden.

Fünf entscheidende Vorteile der eSIM

Mittlerweile haben alle großen Mobilgerätehersteller die eSIM in ihre Flaggschiff-Produkte integriert. Apple als Vorreiter dieser Technologie hat es vorgemacht und wird dabei von G+D unterstützt. So sind die US-Modelle des iPhone 14 und iPhone 15 ausschließlich mit eSIMs ausgestattet – ohne einen zusätzlichen SIM-Karten-Slot für eine physische SIM. In nicht allzu ferner Zukunft könnten wir eine Welt erleben, in der alle mobilen Geräte nur noch mit einer eSIM erhältlich sind. Fünf wichtige Gründe sprechen für die eSIM-Technologie.

1. Hoher Komfort der eSIM

Eine herkömmliche SIM-Karte muss in einem Geschäft gekauft, telefonisch oder online bestellt werden. Es kostet unnötig Zeit und ist mit einem hohen logistischen Aufwand verbunden, noch bevor überhaupt eine Aktivierung erfolgt. Ein digitaler Mobilfunkvertrag für eSIM ist dagegen in wenigen Minuten aktiviert, inklusive Identitätsprüfung. Zudem können eSIMs vollständig digital verwaltet werden. So werden auch Vertragsanpassungen einfach und schnell unterstützt.

2. Flexible und bequeme Nutzung

Mit einer eSIM müssen Verbraucherinnen und Verbraucher ihre SIM-Karte nicht mehr physisch austauschen, wenn sie den Mobilfunkanbieter wechseln. Bei Reisen ins Ausland können sie beispielsweise schnell und bequem ein neues eSIM-Profil auf ihrem Gerät aktivieren. So ist es möglich, den jeweils günstigsten Mobilfunkanbieter zum Telefonieren und Surfen zu wählen. Nicht zuletzt bieten eSIMs auch beim Gerätewechsel eine hohe Flexibilität: Sie lassen sich nahtlos auf ein neues Gerät übertragen.

3. Verbesserte Sicherheit für Geräte

Die Sicherheit wird durch die Verringerung des Risikos physischer Manipulationen erhöht: Da eSIMs in das Gerät eingebettet sind und nicht entfernt werden können, ist das Risiko eines unbefugten Zugriffs, Diebstahls oder einer Beschädigung geringer. Darüber hinaus verringert das Fehlen eines SIM-Kartensteckplatzes die Gefahr, dass das Gerät durch Wasser, Staub oder Schmutz beschädigt wird.

4. Hohe Umweltfreundlichkeit

eSIMs sind umweltfreundlich und haben einen geringeren CO2-Fußabdruck als herkömmliche SIM-Karten. Der eingebettete SIM-Chip, der die physische SIM-Karte ersetzt, kommt ganz ohne Kunststoff aus. Dadurch wird viel Material eingespart und Abfall reduziert. Außerdem entfallen Verpackung und Transportwege, die beim herkömmlichen Versand von SIM-Karten anfallen. Diese Vorteile gelten auch, wenn der Nutzer den Netzbetreiber wechselt.

5. Voraussetzung für kompaktere Smartphones

Die eSIM-Technologie unterstützt die Herstellung kleinerer Geräte, sowohl durch den deutlich geringeren Platzbedarf als auch durch den Wegfall einer Gehäuseöffnung. Insbesondere bei Wearables können sich die Hersteller mehr auf die Form und das Design konzentrieren, sodass stylischere Geräte realisierbar werden, ohne dass die Funktionalität des Geräts darunter leidet.

Verbraucher zögern noch bei der eSIM-Technologie

„Teilweise ist noch eine zögerliche Nutzung der eSIM-Technologie auf Verbraucherseite zu beobachten, obwohl inzwischen viele mobile Geräte neben der klassischen SIM zusätzlich auch eine eSIM enthalten. Ein Grund dafür ist, dass die Vorteile der neuen Technologie noch nicht ausreichend bekannt sind. Mit unseren fünf konkreten Nutzenversprechen möchten wir einen kleinen Beitrag leisten, um diese Technologie ins rechte Licht zu rücken. Insgesamt sind eSIMs praktischer als einsteckbare SIM-Karten. Sie bieten eine höhere Sicherheit und Funktionalität und zudem den Vorteil einer vollkommen digitalen User Journey“, erklärt Philipp Schulte, CEO bei G+D Mobile Security.

Philipp Schulte ist CEO bei G+D Mobile Security. (Bild: Giesecke und Devrient)

Giesecke+Devrient (G+D) ist ein SecurityTech-Unternehmen mit Hauptsitz in München. Das Unternehmen gestaltet Vertrauen im digitalen Zeitalter mit integrierter Sicherheitstechnologie in den Segmenten digitale Sicherheit, Finanzplattformen und Währungstechnologie. G+D beschäftigt derzeit rund 14.000 Mitarbeiter und erreichte im Geschäftsjahr 2022 einen Umsatz von 2,53 Milliarden Euro. (sg)

Lesen Sie auch: Mecomo AG: Giesecke+Devrient übernimmt Anbieter von Telematiklösungen


Teilen Sie die Meldung „eSIM: Fünf wichtige Vorteile des wenig bekannten Features“ mit Ihren Kontakten:


Scroll to Top