EURid verhilft der .eu-Domäne zu mehr Popularität

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

EURid verhilft der .eu-Domäne zu mehr Popularität

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
eu

EURid, das Register für die .eu-Top-Level-Domain, will den Bekanntheitsgrad von .eu-Domänennamen auf dem deutschen Markt weiter erhöhen.


Die Anzahl der Registrierungen von .eu-Domänennamen ist 2011 in Deutschland um 5,5 Prozent gestiegen. Zurzeit haben mehr als eine Million deutsche Unternehmen, Organisationen und Privatpersonen eine .eu-Domäne registriert. .eu ist ideal für Unternehmen mit grenzüberschreitenden Aktivitäten, da sie hiermit ihre Offenheit für Geschäftsaktivitäten in anderen Märkten der Europäischen Union zeigen. Im dritten Quartal 2011 verzeichneten 23 der 27 EUMitgliedstaaten ein Wachstum an .eu-Registrierungen.


.eu zählt zu den zehn größten Top-Level-Domains weltweit und stellt 500 Millionen Menschen in 27 EU-Ländern eine zentrale Internet-Identität zur Verfügung. Seit Beginn der Registrierung 2005 wurden mehr als drei Millionen .eu-Domänennamen registriert. Namhafte Unternehmen wie Bridgestone, Century 21, Hyundai, die MAN Group, Microsoft und die UniCredit Group verwenden eine .eu-Website und legen damit ein klares Bekenntnis zu ihrer europäischen Identität ab.


EURid ist eine von der Europäischen Kommission ins Leben gerufene Non-Profit-Organisation für die Verwaltung der .eu-Top-Level-Domain. EURid kooperiert mit rund 850 zugelassenen Registraren und bietet Online- und Telefonsupport in allen 23 offiziellen EU-Sprachen. Neben der Hauptgeschäftsstelle in Brüssel (Belgien) unterhält EURid Regionalbüros in Pisa (Italien), Prag (Tschechische Republik) und Stockholm (Schweden).


 


 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Ob eigene Posts, Storys oder Kommentare: Während der Corona-Pandemie sind drei Viertel der deutschen Internetnutzer vermehrt in sozialen Medien wie Facebook, Instagram, Xing, Twitter und Co. aktiv, hat eine aktuelle Umfrage des Bitkom ergeben.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Fashion commerce

Wann jetzt handeln gefragt ist

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.