Europäische Finanzinstitute setzen auf SIX Payment Services

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Europäische Finanzinstitute setzen auf SIX Payment Services

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

SIX Payment Services, Anbieter von Lösungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette des bargeldlosen Zahlungsverkehrs, hat im Jahr 2012 mehrere strategische Partnerschaften und Projekte abgeschlossen.


Nach der Zusammenführung aller im Zahlungsverkehr tätigen Gesellschaften von SIX Group in Verbindung mit einer umfangreichen Wachstumsinitiative ist der globale Umsatz von SIX Payment Services deutlich gestiegen. Im FinTech 100-Ranking für Finanztechnologie-Unternehmen von IDC Financial Insights steht SIX Payment Services jetzt auf Platz 46 und platzierte sich damit gegenüber 2011 mehr als 20 Plätze besser. Dies korrespondiert mit den Ergebnissen einer neuen Studie, wonach 76 Prozent der Banken trotz der schwierigen Marktbedingungen bei Finanzdienstleistungen ihre Investitionen in Innovationen im Jahr 2012 erhöht haben (Infosys und Efma).


2012 konnte SIX Payment Services mehrere Finanzdienstleister als Neukunden gewinnen. So hat das Unternehmen im vergangenen Jahr gemeinsam mit der Raiffeisen Bank International, einer  führenden Kommerz- und Investmentbank in Österreich, an der Entwicklung  von  CardMobile gearbeitet, einem innovativen Produkt, das kontaktlose Zahlungen per Smartphone ermöglicht.  SIX Payment Services unterstützte außerdem die belgische Bank Banca Monte Paschi Belgio bei der Einführung der weltweit ersten kombinierten Debit-/Kreditkarte mit Zusatzfunktionen zum kontaktlosen Bezahlen und zur sicheren Abwicklung von E-Commerce-Transaktionen. Diese innovativen Zahlungslösungen aus dem vergangenen Jahr zeigen das wachsende Interesse der europäischer Banken in ganz Europa zur Zusammenarbeit mit Partnern bei der Bereitstellung von Zahlungsverkehrsprodukten.


Im vergangenen Jahr war bei Banken, die sich mehr auf das Kerngeschäft und den Kundenservice konzentrieren wollen, zunehmend der Trend zum Outsourcing des Zahlungsverkehrs zu beobachten. SIX Payment Services erzielte hier hohe Anerkennung durch die europaweit größte Migration eines Händler- und Kartenportfolios für  PayLife Bank. Dies brachte den beiden Unternehmen eine Reihe von Auszeichnungen ein, darunter den FSTech Award für die beste Technologie-Partnerschaft des Jahres.


Einen weiteren Erfolg im Bereich der Dienstleistungen für die Finanzindustrie erzielte SIX Payment Services gemeinsam mit dem belgischen Debitkartensystem Bancontact/Mister Cash mit der Anpassung der Verarbeitung von dessen Debitkarten-Transaktionen an die SEPA-Anforderungen. Mit über einer Milliarde abgewickelter Transaktionen im Jahr 2011 ist Bancontact/Mister Cash eines der führenden Kartenprogramme Europas. Die neue Switch-Infrastruktur wird Mitte 2013 live gehen und erfordert hohe Zuverlässigkeit angesichts solch großer Transaktionsvolumina, die 2013 mit Sicherheit noch anwachsen werden. 


 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Das Mahnen offener Rechnungen ist wichtiger Bestandteil des Forderungsmanagements von B2B-Onlinehändlern. Es unterstützt einen zügigen Zahlungseingang und sichert so die Liquidität. Florian Kappert von Bilendo erklärt, wie sich ein automatisiertes Verfahren umsetzen lässt.
Werbung
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: „Die Maschine ist in keinster Form intelligent“

Interview mit Prof. Dr. Katharina Zweig

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.