6. BME-eLÖSUNGSTAGE

Die Digitalisierung durchdringt mit rasantem Tempo die Unternehmen und wirft Fragen auf. Wie sollte die Anbindung an das ERP-Backend-System erfolgen? Wie erreicht man statt einem Flickenteppich aus Applikationen eine medienbruchfreie Infrastruktur und wie können die Datenbestände für Spendmanagement und Einkaufscontrolling systematisch ausgewertet werden?
Auf der Veranstaltung wird versucht, Antworten auf diese Fragen  zu finden und aktuelle Entwicklungen sowie mögliche  umsetzbare Maßnahmen aufzuzeigen.

Themen:

Strategischer Einkauf: Kosten senken durch Digitalisierung

Lieferantenmanagement: Ausschreibung, Bewertung, Kollaboration

Mehrwert durch Cloud Services und Business Networks

Risiko- und Vertragsmanagement: Transparenz schaffen

Procure-to-Pay: Roll-out und ERP-Anbindung

Gleichzeitig findet im Rahmen der Veranstaltung eine Fachmesse statt auf der die wichtigsten Anbieter im Bereich eProcurement einen Marktüberblick geben.

Datum: Di 24.03.2015 – Mi 25.03.2015
Download: Termin (ICS-Datei)

Veranstaltungsort: Maritim Hotel
Düsseldorf
Deutschland

Links:
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken
Werbung

Top Jobs

Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: „Die Maschine ist in keinster Form intelligent“

Interview mit Prof. Dr. Katharina Zweig

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.