Fachkongress PITS (Public-IT-Security) 2019 mit dem Thema "Die agile hybride Bedrohungslage Herausforderung – Entwicklung – Austausch – Lösungen"

Der digitale Staat kann nur gelingen, wenn Zuverlässigkeit und Vertrauen bei der Verarbeitung sensibler und personenbezogener Daten gewährleistet werden können. Informationssicherheit ist eine Grundvoraussetzung für alle Modernisierungsprozesse in der öffentlichen Verwaltung. Gleichzeitig übernimmt der Staat auch eine zentrale steuernde Rolle bei der Weiterentwicklung der nationalen und der grenzübergreifenden Cyber-Sicherheitsarchitektur.

Seit über zehn Jahren setzt der Fachkongress PITS des Behörden Spiegel als Treffpunkt für die Verantwortlichen für IT- und Cyber-Sicherheit in Bund, Ländern und Kommunen hier wichtige Impulse in den notwendigen Diskussionen.

Am 2. und 3. September 2019 werden sich Teilnehmer und Referenten aus Verwaltung, von Polizeibehörden und Nachrichtendiensten, den Streitkräften sowie IT-Dienstleistern wieder im Berliner Hotel Adlon treffen, um sich intensiv über wachsende Herausforderungen und innovative Lösungsansätze für den digitalen Staat auszutauschen.

Die diesjährige PITS steht unter dem Titel “Die agile hybride Bedrohungslage”. Im Mittelpunkt steht die Frage, wie angesichts zunehmender und dynamischer Bedrohungen für Netze und IT-Systeme der Verwaltung, Kritischer Infrastrukturen und der Wirtschaft die fortschreitende Digitalisierung erfolgreich gestaltet werden kann. Schwerpunktthemen sind

  • der Kampf gegen Kriminalität, Spionage und Terrorismus im Cyber-Raum,
  • Sicherheit in 5G-Mobilfunknetzen,
  • Kooperationsmöglichkeiten für die zukünftige Cyber-Abwehr zwischen Verwaltung, Streitkräften und Wirtschaft,
  • die Umsetzung des IT-Sicherheitsgesetz 2.0.

Entdecken Sie die Printmagazine des WIN-Verlags