Facebook für Unternehmen: Diese Neuerungen kündigt die Plattform an

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Facebook für Unternehmen: Diese Neuerungen kündigt die Plattform an

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Facebook stellt eine Reihe frischer Business Tools sowie Neuerungen für bestehende Funktionen vor, die Unternehmen dabei helfen, ihre Kommunikation und Geschäfte noch einfacher und effizienter zu gestalten.
Facebook für Unternehmen: Diese Neuerungen kündigt die Plattform an

Quelle: Facebook

Folgende Ankündigungen führt Facebook für Unternehmen auch für den deutschen Markt ein:

  • Work Accounts (ab 2022): 
    Unternehmen wollen eine bessere Trennung zwischen privater und beruflicher Identität. Um dies zu vereinfachen, testet Facebook Work Accounts, mit denen sich Mitarbeitende anmelden und den Business Manager nutzen können, ohne ein persönliches Konto zu betreiben. 
  • Click to Messenger Updates (ab sofort):
    • Dank einer neuen Funktion können Unternehmen auf Facebook alle Messaging-Plattformen auswählen, auf denen sie zum Chatten zur Verfügung stehen. Facebook bestimmt dann die Standard-App, die Nutzer*innen in Anzeigen vorgeschlagen wird, je nachdem, wo eine Konversation am wahrscheinlichsten stattfindet. 
    • Um es schnell und einfach zu machen, eine Konversation auf WhatsApp zu beginnen, ermöglicht Facebook es Unternehmen jetzt, einen WhatsApp-Click-to-Chat-Button zu ihrem Instagram-Profil hinzuzufügen – und bald auch die Option, Instagram-Anzeigen zu schalten, sodass Menschen mit nur einem Fingertipp einen Chat beginnen können. 
  • Vereinheitlichter Posteingang in der Business Suite (ab Q4 2021):
    Erleichtert das Versenden von Nachrichten an aktuelle und potenzielle Kund*innen über die gesamte Facebook-App-Familie hinweg, und zwar über eine einzige Schnittstelle.
Facebook für Unternehmen
Facebook für Unternehmen: Click to Messenger. Bild: Facebook

Lesen Sie auch: Werbung auf TikTok: Neue Möglichkeiten für Werbetreibende.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Wie innovativ auch Traditionsunternehmen bei der Digitalisierung agieren können, zeigt die 1887 gegründete Ledermanufaktur Braun Büffel aus Kirn in Rheinland-Pfalz. Der Lederwarenhersteller verbindet erfolgreich traditionelle Handwerkskunst bei der Herstellung hochwertiger moderner Lederwaren mit den innovativen Möglichkeiten digitaler Vermarktung.
Die Fulfillment-Plattform von Omnipack unterstützt jetzt Saint and Sofia, britischer Anbieter nachhaltiger Designermode, mit optimierten Workflows. Ziel ist es, das E-Commerce-Geschäft in Deutschland voranzubringen. Omnipack übernimmt hierbei den Pick-and-Pack-Outbound-Fulfillment-Service und das Retouren-Management für Saint and Sofia.

Top Jobs

Marketing Manager / Multichannel (w/m/d)
AVM Computersysteme Vertriebs GmbH, Berlin
› weitere Top Jobs

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: merry christmas

Jahresendgeschäft – jetzt vorbereiten

Mehr erfahren