Facebook vereinfacht seine Werbeanzeigen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Facebook vereinfacht seine Werbeanzeigen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
facebook_06_2013

Kommentar von Facebook: Im Laufe des letzten Jahres haben wir Feedback zu unseren Anzeigenprodukten von Werbetreibenden gesammelt. Ein Punkt, den wir laut und deutlich heraus gehört haben war, dass wir unser Produktangebot vereinfachen müssen. Unsere Services für Werbetreibende haben sich kontinuierlich vergrößert und parallel dazu hat sich unsere Produktpalette erweitert.  Während jedes Produkt für sich alleine gut funktioniert, haben wir festgestellt, dass viele von ihnen die gleichen Ziele erreichen.

Wir freuen uns, ankündigen zu können, dass wir unser Angebot von nun an kontinuierlich vereinfachen werden. Wenn wir mit einem Marketer arbeiten, beginnen wir immer mit den Unternehmenszielen – und genau so werden wir nun bei unseren Werbeformaten vorgehen.  Unsere Vision für die nahe Zukunft ist es, dass Werbetreibende zukünftig die Möglichkeit haben, mitzuteilen, was Sie erreichen wollen. Unsere Werbetools schlagen Ihnen dann automatisch die richtige Kombination an Produkten vor, um diese Ziele zu erreichen. 

In den nächsten sechs Monaten planen wir die Anzahl der Anzeigen-Einheiten von 27 auf weniger als die Hälfte zu reduzieren. Gleichzeitig werden wir all unsere Werbeanzeigen den Unternehmenszielen der Vermarkter entsprechend anpassen – sei es Absatz im stationären Handel, Online-Conversionen, Installation von Apps, etc. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um diese Ziele zu erreichen:

Redundanzen beseitigen.

Wir haben festgestellt, dass viele Werbeanzeigen dieselben Ziele erreichen. Diese Redundanzen streichen wir. Dies beinhaltet das Entfernen von „Fragen“ für Seiten, weil Werbetreibende einfach eine Frage in einem Beitrag stellen können und Antworten in einem Kommentar erhalten können. Das beinhaltet außerdem, dass wir das Produkt  „Online Offers“ entfernen, weil Werbetreibende festgestellt haben, dass es effektiver ist, eine „Page Post Link Ad“ zu nutzen, um Personen zu Angeboten auf ihrer Webseite zu leiten. Wir werden beginnen diese  Änderungen im Juli umzusetzen.

Das Beste von gesponserten Meldungen in allen Werbeanzeigen integrieren.

Bisher mussten Werbetreibende „Gesponserte Meldungen“ zusätzlich zu einer Werbeanzeige buchen, um den besten sozialen Kontext zu erhalten. Wenn man in Zukunft, zum Beispiel eine „Page Post Photo Ad“ erstellt, werden wir automatisch sozialen Kontext hinzufügen, um die Perfomance zu verbessern. Der zusätzliche Schritt, um eine „Gesponserte Meldung“ einzustellen, entfällt. Wir wissen, dass der soziale Kontext die Resonanz auf Anzeigen steigert. Menschen werden durch diese Form von Mund-zu-Mund Marketing beeinflusst. Studien von Nielsen, comScore, und Datalogix zeigen, dass sozialer Kontext Aufmerksamkeit generieren und den „Return on Ad Spend“ (ROAS) beeinflussen kann. Wir wollen es Werbetreibenden einfacher machen, sozialen Kontext zu unseren Werbeanzeigen hinzuzufügen. Diese Änderungen werden wir im Herbst umsetzen. 

Werbeanzeigen bekommen ein einheitliches Aussehen.

Wir möchten eine möglichst einheitliche Darstellung unserer Werbeanzeigen über alle Zielsetzungen von Werbetreibenden und auf allen Facebook-Platzierungen hinweg. Dies wird die Anzahl der Werbeformate reduzieren und den Erstellungsprozess für Werbetreibende erleichtern, die mehrere Kampagnen haben oder testen wollen, welche Werbeformate am besten funktionieren. Wir glauben, dass dies Werbetreibenden letztlich helfen wird, ihre Kampagnen auf dem Desktop und Mobiltelefon zu optimieren und ein einheitlicher „Look & Feel“ unserer Werbeanzeigen außerdem eine bessere Erfahrung für die Menschen auf Facebook bieten wird. Diese Anpassungen werden ab Ende Juni umgesetzt. 

In den kommenden Wochen und Monaten werden Marketers diese Straffungen unserer Werbemöglichkeiten nach und nach sehen. Wir glauben, dass diese Verbesserungen es ihnen erleichtern werden, das zu tun, was sie am besten können: die richtige Gruppe an Menschen mit der passenden Nachricht zu erreichen und die Ergebnisse zu erzielen, die ihnen am wichtigsten sind. 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Mit den wachsenden Ansprüchen der Kunden an ihre Lieferungen steigt der Druck auf die Logistikbranche. Sie muss Höchstleistungen erbringen, um Lieferdaten einzuhalten und die Lieferkette effizient zu gestalten.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Fashion commerce

Wann jetzt handeln gefragt ist

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.