Facebookindex zeigt soziale Vernetzung und digitale Spaltung in Deutschland

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Facebookindex zeigt soziale Vernetzung und digitale Spaltung in Deutschland

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
fbix_-_facebookindex_-_2012

Der Verein BIIX e. V. stellt anläßlich der Berlin Web Week 2012 den Facebookindex (FBIX) vor. Der wissenschaftliche Indikator zeigt die digitale Spaltung zwischen Stadt und Land und damit zwischen gut und schlecht versorgten Internetnutzern in Deutschland. Zur Berechnung des Index werden die Facebook-Nutzerzahlen einer Kommune der Einwohnerzahl gegenübergestellt.


Schlüsselergebnis der aktuellen Berechnung des Facebookindex für kreisfreie Städte und Landkreise in Deutschland: Eine schmalbandige Internetverbindung benachteiligt User beim Zugang zu sozialen Netzwerken, wie Facebook, Google+ oder Twitter. So ist die soziale Teilhabe via Facebook in ländlichen Regionen Ost-Deutschlands, wie Mecklenburg-Vorpommern sowie im Norden Brandenburgs und Sachsen-Anhalts, besonders gering. Eine schwache Nutzung weisen zudem größere Regionen Nordrhein-Westfalens aus.


Im Abgleich mit dem veröffentlichten Breitbandinvestitionsindex (BIIX) kommen die Initiatoren zu dem Fazit: Kommunen mit einer durchschnittlich geringeren Internetzugangsgeschwindigkeit weisen im Verhältnis zu breitbandig angeschlossenen Regionen deutlich weniger Facebook-Nutzer auf. Kreise mit besserer Breitbandausbau­vorraussetzung (BIIX) sind auch beim Facebookindex besser platziert.


 „Erstmals liegt der Beweis vor, dass fehlende Internetgeschwindigkeit und soziale Teilhabe im Netz direkt miteinander zusammenhängen. Damit ist es nicht nur eine Frage der wirtschaftlichen, sondern auch der gesellschaftlichen Verantwortung, den Breitbandausbau weiter voran zu treiben“, so Dr. Martin Fornefeld, Vorstand des BIIX e.V.


Prof. Dr. Nico Grove, Leiter des Instituts für Infrastrukturökonomie & Management an der Bauhaus-Universität Weimar unterstützt die Indexbildung wissenschaftlich: „Mit den beiden Indices BIIX und FBIX wird deutlich, welche fundamentale Bedeutung eine flächendeckende Breitbandversorgung für den Wirtschaftsstandort Deutschland und die soziale Marktwirtschaft hat. Inzwischen haben wir ein Index-Set von 12 Kennwerten aufgesetzt, die es uns ermöglichen, die Erfolgswahrscheinlichkeit für den Breitbandausbau jeder Stadt und jedes Kreises in Deutschland zu prognostizieren.“


Auf Grund der Komplexität bei der Ermittlung sind für den Facebookindex zunächst die kreisfreien Städte und Kreise ausgewertet worden, die beim Breitbandinvestitionsindex BIIX auf den Top- bzw. Floplisten stehen.  


 


 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Im letzten Jahr beteiligten sich über 20.000 Entscheider an der europäischen Digitalisierungsinitiative. 2020 geht die Digital X in die dritte Runde und steuert wieder Besucherrekorde an. In sechs Städten Deutschlands ist sie die Bühne für Politik, Industrie und Verbände, um Digitalisierungsprojekte in der Region. voranzubringen.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Fashion commerce

Wann jetzt handeln gefragt ist

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.