Forrester-Studie zeigt: Künstliche Intelligenz ist im E-Commerce angekommen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Forrester-Studie zeigt: Künstliche Intelligenz ist im E-Commerce angekommen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

In der aktuellen Forrester-Studie mit dem Titel "Building Trust and Confidence: AI Marketing Readiness in Retail and e-Commerce" untersucht Emarsys, Anbieter von Cloud-Marketing-Software für B2C-Unternehmen, die Anwendung von künstlicher Intelligenz im Marketing. Die Studie zeigt eine Lücke zwischen dem Potenzial heutiger AI-Marketing-Lösungen und der tatsächlichen Umsetzung und Anwendung der Technologie im reellen Tagesgeschäft.

emarsys-studie1t

In der aktuellen Forrester-Studie mit dem Titel „Building Trust and Confidence: AI Marketing Readiness in Retail and e-Commerce“ untersucht Emarsys, Anbieter von Cloud-Marketing-Software für B2C-Unternehmen, die Anwendung von künstlicher Intelligenz im Marketing. Die Studie zeigt eine Lücke zwischen dem Potenzial heutiger AI-Marketing-Lösungen und der tatsächlichen Umsetzung und Anwendung der Technologie im reellen Tagesgeschäft.

Befragt wurden auch 100 deutsche Entscheider und Marketingverantwortliche in mittelständischen und großen Unternehmen sowie weltweit agierenden Konzernen im Retail- und E-Commerce-Sektor. Die befragten Unternehmen in den USA, Großbritannien, Frankreich und Deutschland haben einen durchschnittlichen Jahresumsatz zwischen 50 Millionen und 5 Milliarden US-Dollar.

 

Kundenansprache optimieren

Die Ergebnisse der Befragung zeigen, dass die Bedeutung von AI-Lösungen im Retail-Marketing und E-Commerce erkannt wird. 92 Prozent der Befragten gehen davon aus, dass künstliche Intelligenz das Potenzial hat, höhere Kundenzufriedenheit zu schaffen und Mehrwerte für Nutzer zu schaffen. Auch sind 72 Prozent der Befragten der Ansicht, dass sich die Aufgaben und Rollen des Marketers grundlegend verändern – vom operativen „Umsetzer“ zum strategischen Planer. Zudem erhoffen sich Marketingverantwortliche einen höheren ROI (79 Prozent), personalisierte Echtzeit-Kampagnen (61 Prozent) und automatisierte Workflows (74 Prozent). Gleichzeitig geht die Mehrheit der Teilnehmer (71 Prozent) davon aus, dass der Einsatz von KI ein hohes technisches Verständnis der Mitarbeiter erfordere. Die Erkenntnisse der Studie unterstreichen außerdem, dass AI-Marketing eine kanalübergreifende, personalisierte Kundenansprache in Echtzeit ermöglicht (89 Prozent). 92 Prozent der teilnehmenden Unternehmen wollen dies innerhalb der nächsten 24 Monate implementiert haben. Im Gegensatz dazu zeigt die Studie aber auch, dass 54 Prozent der Teilnehmer keine effektive Daten-Management-Strategie haben, die alle Kundeninformationen erfasst und für eine personalisierte, kanalübergreifende Ansprache zur Verfügung stellt.

Grafik

„Durch die Erschließung von künstlicher Intelligenz für das Marketing können sich Retail-Unternehmen neben Branchen-Riesen wie Amazon behaupten”, so Holger Behnsen, Managing Director Deutschland bei Emarsys. „Die Unternehmen, die sich schon jetzt mit der Thematik befassen und in den kommenden Monaten entsprechende Lösungen implementieren, können durch den Einsatz von AI-Marketing ihre Kunden besser ansprechen und binden sowie höhere Umsätze erzielen.“

Vermeintliche Hürden

Obwohl die Bedeutung der KI-Thematik in der Branche flächendeckend verstanden wird (92 Prozent), fehlt es noch an der Umsetzung. Nur die Hälfte (50 Prozent) der Befragten geben an, eine KI-Marketing-Strategie zu haben und diese auch umzusetzen. 71 Prozent der Teilnehmer gehen davon aus, dass die Nutzung von KI ein hohes technisches Know-how erfordere. Ebenso verhält es sich mit der Annahme, dass AI-Technologien etwas für Analytiker und Wissenschaftler sind und es keine Tools gibt, die Marketer einfach und effektiv einsetzen können (59 Prozent). Tatsächlich geben 75 Prozent der Befragten an, dass sie nur schwer mit der digitalen Transformation Schritt halten können. Und nicht zuletzt sehen 83 Prozent der Unternehmen eine Herausforderung darin, die passenden Tools und Anbieter für die Umsetzung einer AI-Marketing-Strategie zu finden.

Die vollständige Studie finden Sie hier zum Download oder erhalten Sie auf Anfrage.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Der eigene Onlineshop ist für viele Unternehmen zu einem wichtigen Vertriebskanal geworden. Um mehr Kunden zu erreichen, kann der Web-Shop zu einem Marktplatz mit Produkten von Drittanbietern erweitert werden. Wie eine White-Label-Lösung dabei unterstützt, erklärt Gastautor Silvio von Krüchten.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Social Commerce

Neue Trends im Onlinehandel

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.