30.11.1999 – Kategorie: IT, Management, Marketing, eCommerce

Fujitsu Siemens Computers tritt der „Mobile Broadband“-Initiative bei

Fujitsu Siemens Computers hat sich der „Mobile Broadband“-Initiative der GSM Association (GSMA) angeschlossen und unterstützt die Einführung eines gemeinsamen Gütesiegels, das künftig Endgeräte kennzeichnen soll, die Mobile Broadband unterstützen. Mit seinem Beitritt bekräftigt der führende europäische IT-Infrastruktur-Anbieter einmal mehr sein Bekenntnis zu mobilem Breitband als dem Netzwerkzugang der Zukunft.Die GSMA repräsentiert als globale Vereinigung die Interessen von über 750 GSM-Mobilfunkanbietern in 218 Ländern sowie über 200 Herstellern und Zulieferern weltweit. Sie hat sich zum Ziel gesetzt, die Entwicklung und Verbreitung von mobiler Breitbandtechnologie rund um den Globus zu unterstützen und sicherzustellen, dass Mobiltelefone und Wireless Services weltweit nutzbar sind.

Fujitsu Siemens Computers unterstützt ab sofort die GSMA in der Entwicklung eines „Mobile Broadband“-Logo, einer Art internationalem Gütesiegel. Es soll in Zukunft Geräte auszeichnen, die per sofort für Mobile Broadband betriebsbereit sind. Die Initiative wird von mehr als 17 der führenden IT- und Telekommunikationsunternehmen weltweit getragen. Das Logo soll im Handel, auf der Verpackung and auf den Produkten selbst zum Einsatz kommen und dem Nutzer überall dort Netzverbindung garantieren, wo Breitband-Abdeckung gewährleistet ist.

Fujitsu Siemens Computers hat guten Grund, das globale „Mobile Broadband“-Logo zu begrüß;en: Der IT-Infrastruktur-Anbieter hat als einer der wenigen Anbieter im Markt sein komplettes Portfolio an Business-Notebooks mit integriertem High-speed 3G/UMTS ausgestattet – und verfügt im Markt über das breiteste Angebot von Business-Notebooks, die schnellen und unkomplizierten Netzzugriff via 3G/UMTS ermöglichen.

„Wir haben uns schon sehr früh entscheiden, mit unseren Produkten auf High-speed 3G/UMTS als die Zugangstechnologie von morgen zu setzen – und bereits im Jahr 2006 Notebooks mit integriertem Breitbandzugang ausgeliefert“, so Louis Jouanny, Leiter Mobility Marketing bei Fujitsu Siemens Computers. „Mobilität der Zukunft erfordert noch höhere Flexibilität als wir das bisher gewohnt sind. Unser Ziel ist volle Konnektivität überall auf der Welt – und darauf haben wir unser Produktportfolio in einzigartiger Weise ausgerichtet: mit der Option auf ein integriertes 3G/UMTS-Modul in all unseren Business-Notebooks, ob im Einstiegsbereich, im High-End-Segment oder bei unseren Tablet PCs.“

„Fujitsu Siemens Computers hat sich – zu unserer Freude – entschlossen, die „Mobile Broadband“-Initiative der GSMA zu unterstützen und so dauerhaft die Art und Weise zu beeinflussen, wie Menschen in der Zukunft online gehen“, sagt Michael O’Hara, Marketingchef der GSMA. „Unser „Mobile Broadband“-Gütesiegel auf den Notebooks von Fujitsu Siemens Computers wird Endkunden die Garantie geben, dass sie immer und überall Netzwerkzugang haben, wo Mobile Broadband verfügbar ist – und dass sie einen hohen Standard in Sachen Benutzerfreundlichkeit und Mobilität erwarten können.“

Info: http://www.fujitsu-siemens.de/


Teilen Sie die Meldung „Fujitsu Siemens Computers tritt der „Mobile Broadband“-Initiative bei“ mit Ihren Kontakten:


Scroll to Top