Gartner: Hype Cycle für Digitales Marketing und Advertising

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Gartner: Hype Cycle für Digitales Marketing und Advertising

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Der Hype Cycle zum Thema Digitales Marketing und Advertising des IT-Research und Beratungsunternehmens Gartner enthüllt vier Schlüsselfaktoren, die die Evolution im Bereich Marketing und Advertising antreiben.
hypecycle

Der Hype Cycle zum Thema Digitales Marketing und Advertising des IT-Research und Beratungsunternehmens Gartner enthüllt vier Schlüsselfaktoren, die die Evolution im Bereich Marketing und Advertising antreiben.

Die Konvergenz von Marketing-Technologien (Matech) und Advertising-Technologien (Adtech), sowie Event- und Real-Time-Marketing-Methoden, Personalisierung und sogenannte „contextual clues“, sind die vier Schlüsselfaktoren, die Marketiers eine datenzentrierte Zukunft weisen.

Gartner hat im aktuellen Hype Cycle die ehemals getrennten Hype Cycle zu Digitalem Marketing und Advertising zusammengefasst – das macht wiederum deutlich, das Marketiers Advertising-Technologien eher als integralen Bestandteil der anderen Technologien, die sie in ihrem Arbeitsalltag verwenden, betrachten sollten und weniger als segmentiert.

Zum aktuellen Zahlenmaterial

 (jm)

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Fehlende Unterschriften bringen Geschäftsprozesse ins Stocken. Durch Einführung digitaler Signaturen können langwierige Vertriebsprozesse beschleunigt und die Anzahl von Geschäftsabschlüssen erhöht werden. Doch bisher kommen sie wenig in deutschen Unternehmen zum Einsatz. Warum es höchste Zeit ist, das zu ändern, erklärt Stephan Vanberg von FP Sign.

Viele Konsumenten nutzen Showrooming, also das Anschauen und Ausprobieren von Produkten in einem stationären Geschäft, bevor oder während sie die Ware dann online bestellen. Besonders für Millennials und die Generation Z verschwimmen die Grenzen zwischen online und offline. Händler müssen sich diesem Konsumverhalten anpassen, wenn sie auch bei jüngeren Kunden erfolgreich sein wollen.

Werbung

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.