German Design Award für interaktive 3D-Sales-App

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Die Kaba Central Services GmbH und die Stuttgarter Digitalagentur Solid White design & digital media entwickelten mit der Kaba 360° City eine neuartige Marketing-App: Der User bewegt sich durchgehend und nahtlos in einer interaktiven 3D-Umgebung.
kaba360_screensh_fhd_de_2

Der German Design Award Gold 2016 in der Kategorie Apps geht an die Digitalagentur Solid White für die Marketing-App Kaba 360° City. Die von der Kaba Central Services GmbH in Auftrag gegebene App wird in dem weltweit anerkannten Design-Wettbewerb als wegweisend in der internationalen Designlandschaft eingestuft und für die herausragende gestalterische Qualität ausgezeichnet.

Der Kunde Kaba Central Services GmbH und die Stuttgarter Digitalagentur Solid White design & digital media entwickelten mit der Kaba 360° City eine Marketing-App der völlig neuen Art. Das Einzigartige: Der User bewegt sich durchgehend und nahtlos in einer interaktiven 3D-Umgebung, in der die 3D-Produkte ausgewählt, simuliert und konfiguriert werden können. Dafür wurde die App nun beim German Design Award des Rat für Formgebung in der Kategorie Excellent Communication Design – Apps mit Gold ausgezeichnet.

Das Kernfeature ist der nahtlose Wechsel zwischen 3D-Demonstrationswelt und 3D-Produktbrowser. Der User verliert nie das Produkt aus dem Fokus, nur der Kontext und der Informationsgehalt verändern sich fließend. So kann der User spielend einfach von der Produktdemonstration im Gebäude zur Produktinformation oder der Konfiguration wechseln.

Die Agentur Solid White nutzte zur Umsetzung ihre langjährige Erfahrung in den Bereichen interaktive Echtzeit-3D-Visualisierung und Design. Die Unity 3D-Engine diente als technische Basis, die eigenen Kompetenz in Design und Konzeption sorgte für Nutzerfreundlichkeit und Zweckmäßigkeit. “Diese neue Generation von Marketing-Apps auf Basis von interaktiven 3D-Umgebungen”, so Creative Director Christian von Bock, “ist nur der Startschuss für eine ganze Reihe neuer Möglichkeiten.” Solid White entwickelt bereits App-Varianten mit Augmented Reality, Virtual Reality und wird schnellstmöglich auch die Microsoft Hololens in die Konzeption und Entwicklung miteinbeziehen.

Die Jurybegründung

“Kaba ist der weltweit führende Anbieter von multifunktionalen Systemen, die physische Zutrittskontrollen mit der Betriebsdaten- und Zeiterfassung kombinieren. Zur Veranschaulichung dieser komplexen Lösungen entwickelte Solid White die Kaba 360° City, ein ebenso flexibles wie dynamisches Vertriebs-Tool, das diverse Medien in einer App bündelt und auf verschiedenen Ebenen funktioniert. Entwickelt wurden interaktive 3D-Umgebungen, 3D-Simulationen, 3D-Konfiguration, interaktive Funktionsprinzipien, Filme, Bilder und Factsheets für diverse Plattformen. Der Besucher zoomt intuitiv in eine virtuelle Unternehmensarchitektur und lernt, wie und wo die Technik eingesetzt wird. Dabei kann er nah an die jeweiligen Geräte herangehen und spezielle Produktinformationen abrufen.

Die App wurde außerdem mit dem iF Design Award 2015 in der Disziplin „Communication“, Kategorie „Apps / Software“ für die herausragende Designleistung und in der Kategorie Digital Media für hervorragende Leistungen in Form, Funktion und Relevanz mit dem DDC Award 2014 ausgezeichnet.

Der Auslober

Vergeben wird der German Design Award vom Rat für Formgebung, der deutschen Marken- und Designinstanz. Sein Auftrag von höchster Stelle: das deutsche Designgeschehen zu repräsentieren. 1953 auf Initiative des Deutschen Bundestages als Stiftung gegründet, unterstützt er die Wirtschaft dabei, konsequent Markenwert durch Design zu erzielen. Das macht den Rat für Formgebung zu einem der weltweit führenden Kompetenzzentren für Kommunikation und Markenführung im Bereich Design. Zum exklusiven Netzwerk der Stiftungsmitglieder gehören neben Wirtschaftsverbänden und Institutionen insbesondere die Inhaber und Markenlenker vieler namhafter Unternehmen.

Bild: Interaktive 3d Umgebung. Quelle: Solid White design & digital media

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Auch wenn der E-Commerce boomt, zeigen deutsche Verbraucher gerade im Bereich E-Food noch Zurückhaltung: Nur sieben Prozent der Deutschen kaufen regelmäßig Lebensmittel über das Internet ein. Doch es besteht Hoffnung, dass sich die digitalen Einkaufswagen bald füllen: Nur 27 Prozent können sich nicht vorstellen, zukünftig entsprechende Angebote im Internet zu nutzen.
Werbung

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.