Geschäft mit Webkonferenzen boomt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Geschäft mit Webkonferenzen boomt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Netviewer, Anbieter von Webkonferenzen, profitiert von der großen Nachfrage nach Lösungen für die effektive Zusammenarbeit über das Internet. Netviewer wird daher zukünftig weltweit agieren.Netviewer führt diese Entwicklung unter anderem darauf zurück, dass die Wirtschaftskrise viele Unternehmen dazu drängt, Projekte effizienter zu organisieren und Reisekosten einzusparen. Da sich Web-Konferenzen sehr schnell etablieren lassen, profitiert Netviewer von dem schwierigen wirtschaftlichen Umfeld.

„Da die Nachfrage nach unseren Produkten aktuell weltweit stark wächst, werden wir trotz des wirtschaftlich schwierigen Umfelds unsere internationale Expansion auf die nächste Stufe stellen. Sowohl die Märkte in Nordamerika als auch in Asien sind sehr lukrativ. Dort werden wir zukünftig viel aktiver als bisher mitspielen“, sagt Vorstandsvorsitzender Dr. Andreas Schweinbenz.

„Unsere Produkte können über das Internet installiert, gestartet und sofort eingesetzt werden. Die Bekanntheit steigert sich durch die Nutzung und virale Effekte. Zur Kundenberatung setzen wir unsere Produkte natürlich selbst ein. Muttersprachliche Vertriebsmitarbeiter und die Webcam-Funktion im Produkt sichern die Nähe zum Kunden auch über das Internet“, erklärt Dr. Schweinbenz. In den Schlüsselmärkten wird Netviewer mit Repräsentanzen vertreten sein.

Info: http://www.netviewer.com/

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Dass die Gefahren durch Cyberangriffe, Schadsoftware und Betrugswebseiten ständig zunehmen, ist hinlänglich bekannt. Doch vielen Webseitenbetreibern und Nutzern ist nicht bewusst, dass auch fehlende SSL-Verschlüsselungen, Pflichtangaben oder unzureichender Datenschutz auf Webseiten einen erheblichen Schaden verursachen können.
Laut der US-amerikanischen National Retail Federation lag der Umsatz im Weihnachtsgeschäft 2019 bei über 728 Milliarden US-Dollar. Zugleich steigen die Beliebtheitswerte von Onlineshopping, insbesondere über mobile Geräte, weiter an. Um auf den Kundenansturm vorbereitet zu sein, muss die IT-Infrastruktur entsprechend vorbereitet sein.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Social Commerce

Neue Trends im Onlinehandel

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.