Giesecke & Devrient bringt Authentisierung auf den Secure-Voice-Markt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Giesecke & Devrient (G&D) bringt eine neue microSD-Karte für abhörsicheres Telefonieren auf den Markt.

Die Mobile Security Card VE 2.0 enthält einen Kryptocontroller, der Handygespräche verschlüsselt und den Nutzer sicher authentisiert. Dank bis zu 521 Bit Schlüssellänge auf Grundlage elliptischer Kurven ermöglicht die in ihrer Art einzigartige Kryptokarte eine starke Authentisierung auf Mobiltelefonen und Smartphones. Die microSD-Karte, die in das Mobiltelefon eingelegt wird, hat Giesecke & Devrient Secure Flash Solutions (G&D SFS), ein Joint Venture von G&D und Phison Electronics Corp, entwickelt.

VE steht für Voice Edition – entwickelt wurde die neue Mobile Security Card VE 2.0, die in den microSD-Kartenplatz des Handys oder Smartphones eingesteckt wird, speziell für Unternehmen zur Abwehr von Abhörversuchen. Die Hardware der Kryptokarte entspricht dem Sicherheitsstandard Common Criteria EAL 5+. Der Nutzer kann sich gegenüber der Secure-Voice-Karte per Zweifaktorverfahren sicher authentisieren. Dabei sind zum Nachweis der vorgegebenen Identität sowohl die Karte als auch die dazu gehörende PIN notwendig.

Je länger ein Schlüssel bei den Verschlüsselungs-Algorithmen ist, desto schwieriger ist es, ihn zu knacken. Das Besondere an der Mobile Security Card VE 2.0: Mit bis zu 521 Bit Schlüssellänge auf Grundlage elliptischer Kurven erfolgen die Schlüsselberechnung und der damit einhergehende Schlüsselaustausch in Rekordgeschwindigkeit. „Die Mobile Security Card VE 2.0 gewährleistet mit 521 Bit Schlüssellänge eine starke Authentisierung und bietet damit ein hohes Maß an Sicherheit. Bisher gibt es kein vergleichbares Produkt auf dem Markt“, erklärt Marcus Rosin, Geschäftsführer von G&D SFS.

Die Schlüssellänge von 521 Bit des Verschlüsselungsverfahrens mit elliptischen Kurven entspricht der Schlüssellänge von 15.360 Bit in der RSA-Methode. Dieses Sicherheitslevel schöpft des Weiteren die Sicherheit des AES 256 Bit Verfahrens sowie der Secure Hash Algorithmen 512 (SHA-512) erstmals vollständig aus. Damit bietet die Mobile Security Card VE 2.0 die stärkste am Markt verfügbare Sicherheit im Formfaktor microSD.

Die Mobile Security Card VE 2.0, die über eine Speichergröße von 2 Gbyte verfügt, wird von den mobilen Betriebssystem-Plattformen Windows Mobile, Blackberry, Symbian, Android und Linux unterstützt. G&D adressiert mit der Karte den Secure-Voice-Markt. Systemintegratoren können damit künftig beispielsweise Mobiltelefone mit abhörsicherer Option anbieten. Muster der Karten für Systemhersteller Systemintegratoren und Value-Added Reseller sind ab sofort verfügbar, die kommerzielle Auslieferung ist für das erste Quartal 2011 geplant.

Info: www.gi-de.com

 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Werbung

Top Jobs

Keine Top-Jobs gefunden
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Von online zu offline: Warum Online-Marken in den stationären Handel gehen

Euroshop 2020 – für Pure Player ein Muss

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.