Giropay und eps entwickeln System zur Online-Bezahlung in Deutschland und Österreich

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Die Anbieter der Online-Bezahlverfahren Giropay in Deutschland und eps in Österreich entwickeln gemeinsam eine interoperable E-Payment-Lösung. Ihre Kunden können ab dem kommenden Jahr grenzüberschreitend in deutschen und österreichischen Online-Shops einkaufen. Die garantierte Online-Überweisung über die vertrauten Systeme erfolgt dann auch international in Echtzeit. Online-Händler, die eines der beiden Bezahlsysteme anbieten, erweitern damit deutlich ihren Kundenkreis und können einfacher Transaktionen mit dem Nachbarland abwickeln.


Im nun unterzeichneten Letter of Intent bekunden beide Anbieter, Giropay und STUZZA, ihr gemeinsames Interesse, Giropay und eps so miteinander zu verknüpfen, dass die Abwicklung von Bezahlvorgängen systemübergreifend möglich wird. Die Interoperabilität soll für Kunden und Händler die gewohnten Umgebungen und Prozessabläufe nicht verändern. Neben den technischen Spezifikationen und Implementierungen arbeiten Giropay und STUZZA an den notwendigen Rahmenbedingungen für den grenzüberschreitenden Betrieb der Systeme wie z.B. vertragliche Vereinbarungen und  sicherheitstechnische Voraussetzungen.


Joerg Schwitalla, Geschäftsführer Giropay, erklärt: „Nachdem im European Payment Council (EPC) die Standardisierungs-Bemühungen für ein europäisches Online-Überweisungsverfahren derzeit nicht weiterführt werden, haben wir mit eps bilaterale Gespräche zur Interoperabilität aufgenommen. Schließlich wollen unsere Kunden in Zeiten des europäischen Binnenmarkts mit ihrem Online-Bezahlsystem auch in Shops anderer EU-Länder einkaufen. Durch die Vernetzung mit eps werden wir im kommenden Jahr für Deutschland und Österreich eine gemeinsam nutzbare Lösung anbieten.“


Beide Verfahren basieren auf der Online-Überweisung mit sicheren Autorisierungs- und Authentifizierungsmechanismen wie PIN/TAN, digitale Signatur und Token. Sie stellen eine unmittelbare und gesicherte Kommunikation zwischen Kunde und Bank bei der Abwicklung des Online-Bezahlvorgangs her.


 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Werbung

Nichts mehr verpassen!

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.