GlobalSign: SHA-1-Warnungen – Verteilt Google Ruten zu Weihnachten?

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Am 19. August 2014 kündigte Google eine neue Richtlinie an. Mit der Veröffentlichung von Chrome 39 (für November dieses Jahres geplant) wird Google damit beginnen vor Websites zu warnen, die SHA-1-Zertifikate verwenden. Damit liegen lediglich knappe 12 Wochen zwischen Bekanntgabe und beginnender Umsetzung.

„Zu“ sicher kann es nicht geben, schon gar nicht im Online-Handel. Außer vielleicht, wenn dieses „zu sicher“ unmittelbar in die Zeit des Weihnachtsgeschäftes fällt, mit dem zahlreiche Händler einen Großteil ihres Jahresumsatzes machen. Google hat ihnen möglicherweise unwissentlich mit seinem geheimnisvollen und folgenreichen Update rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft 2014 einen Bärendienst erwiesen. Auch deshalb, weil der SSL-Zug ohnehin schon ordentlich Fahrt aufgenommen hat. Die Branchenstimmung zum Thema: Tolle Idee, schlechtes Timing.

Weitere Infos zum Thema SHA-1-Ablösung (Mozilla warnt inzwischen ebenfalls vor SHA-1, https://blog.globalsignblog.com/de-de/mozilla-warnt-ebenfalls-vor-sha-1   ) finden Sie auch in den einschlägigen Blogposts von GlobalSign unter https://blog.globalsignblog.com/de-de 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken
Werbung
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: KI – Online-Händler sind die Pioniere

Künstliche Inteligenz

Mehr erfahren
Quelle: WIN-Verlag

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.