GLS baut grenzüberschreitenden Versand aus

GLS France hat ein neues Versanddepot in Metz in Lothringen mit stark ausgebauten Kapazitäten in Betrieb genommen. Dies ermöglicht GLS Germany das effiziente Umschlagen von Paketen im anwachsenden grenzüberschreitenden Verkehr.

Das Depot in Metz liegt direkt an der deutschen Grenze und ist zentraler Knotenpunkt für den Versand zwischen den beiden Ländern. Mit den erweiterten Kapazitäten reagiert GLS auf das wachsende Sendungsvolumen. Gleichzeitig trägt das Depot zu einer deutlich besseren Verteilung der Verkehre in ganz Frankreich bei und stärkt weiterhin die 24-Stunden-Verbindung zwischen Deutschland und Frankreich. 

Mehr Kapazität auf größerer Fläche

In der neuen, knapp 4.000 Quadratmeter großen Halle lassen sich täglich rund 50.000 Pakete umschlagen. Das sind 50 Prozent mehr als bisher. 20 Tore stehen für Fernverkehr-Lkws und über 40 Tore für Zustellfahrzeuge zur Verfügung. Das 28.000 Quadratmeter große Grundstück lässt sich zukünftig weiter ausbauen. Dazu setzt GLS in Metz auf Nachhaltigkeit: Neben einer konsequenten Mülltrennung und dem Recycling bezieht der Paketdienstleister grünen Strom von lokalen Windkraftwerken und benutzt energieeffiziente LED-Lampen. 

"Die Sendungsmengen sind in den letzten Jahren stetig gestiegen, auch im internationalen Verkehr", berichtet Anne Putz, Head of Communication & Marketing der GLS Gruppe. "Die Kunden setzen auf unser starkes Netzwerk. Mit den erweiterten Kapazitäten am Standort Metz können wir die Paketabwicklung optimieren und so auch bei steigenden Volumen die kurzen Regellaufzeiten von Deutschland nach Frankreich beibehalten."

Über GLS Germany und die GLS Gruppe

Die GLS Germany ist eine Tochtergesellschaft der GLS General Logistics Systems B.V. (Hauptsitz Amsterdam). GLS bietet zuverlässige Paketdienstleistungen für über 270.000 Kunden sowie Express- und Logistikleistungen. "Qualitätsführer in der europäischen Paketlogistik" ist der Leitsatz der GLS. Dabei legt GLS Wert auf nachhaltiges Handeln. Mit eigenen Gesellschaften und Partnern deckt die Gruppe 41 europäische Staaten ab. Darüber hinaus ist die Gruppe in acht US-Staaten sowie in Kanada präsent. Rund 50 zentrale Umschlagplätze und mehr als 1.000 Depots und Agenturen stehen GLS zur Verfügung. Rund 18.000 Mitarbeiter und 30.000 Fahrzeuge sind täglich für GLS im Einsatz. Im Geschäftsjahr 2017/18 transportierte GLS 584 Millionen Pakete und erzielte einen Umsatz von 2,9 Milliarden Euro. (sg)

  • In dem knapp 4.000 Quadratmeter großen Depot in Metz kann GLS bis zu rund 50.000 Pakete umschlagen.
  • In dem GLS-Depot stehen 20 Tore für Fernverkehr-Lkws und über 40 Tore für Zustellfahrzeuge bereit.
0
RSS Feed

Hat Ihnen der Artikel gefallen?
Abonnieren Sie doch unseren Newsletter und verpassen Sie keinen Artikel mehr.

Mit einem * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder!

CAPTCHA
Diese Frage stellt fest, ob du ein Mensch bist.

Neuen Kommentar schreiben

Entdecken Sie die Printmagazine des WIN-Verlags