GLS baut grenzüberschreitenden Versand aus

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

GLS baut grenzüberschreitenden Versand aus

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

GLS France hat ein neues Versanddepot in Metz in Lothringen mit stark ausgebauten Kapazitäten in Betrieb genommen. Dies ermöglicht GLS Germany das effiziente Umschlagen von Paketen im anwachsenden grenzüberschreitenden Verkehr.

gls_neues_depot_in_metz_aussen

GLS France hat ein neues Versanddepot in Metz in Lothringen mit stark ausgebauten Kapazitäten in Betrieb genommen. Dies ermöglicht GLS Germany das effiziente Umschlagen von Paketen im anwachsenden grenzüberschreitenden Verkehr.

Das Depot in Metz liegt direkt an der deutschen Grenze und ist zentraler Knotenpunkt für den Versand zwischen den beiden Ländern. Mit den erweiterten Kapazitäten reagiert GLS auf das wachsende Sendungsvolumen. Gleichzeitig trägt das Depot zu einer deutlich besseren Verteilung der Verkehre in ganz Frankreich bei und stärkt weiterhin die 24-Stunden-Verbindung zwischen Deutschland und Frankreich. 

Mehr Kapazität auf größerer Fläche

In der neuen, knapp 4.000 Quadratmeter großen Halle lassen sich täglich rund 50.000 Pakete umschlagen. Das sind 50 Prozent mehr als bisher. 20 Tore stehen für Fernverkehr-Lkws und über 40 Tore für Zustellfahrzeuge zur Verfügung. Das 28.000 Quadratmeter große Grundstück lässt sich zukünftig weiter ausbauen. Dazu setzt GLS in Metz auf Nachhaltigkeit: Neben einer konsequenten Mülltrennung und dem Recycling bezieht der Paketdienstleister grünen Strom von lokalen Windkraftwerken und benutzt energieeffiziente LED-Lampen. 

“Die Sendungsmengen sind in den letzten Jahren stetig gestiegen, auch im internationalen Verkehr”, berichtet Anne Putz, Head of Communication & Marketing der GLS Gruppe. “Die Kunden setzen auf unser starkes Netzwerk. Mit den erweiterten Kapazitäten am Standort Metz können wir die Paketabwicklung optimieren und so auch bei steigenden Volumen die kurzen Regellaufzeiten von Deutschland nach Frankreich beibehalten.”

Über GLS Germany und die GLS Gruppe

Die GLS Germany ist eine Tochtergesellschaft der GLS General Logistics Systems B.V. (Hauptsitz Amsterdam). GLS bietet zuverlässige Paketdienstleistungen für über 270.000 Kunden sowie Express- und Logistikleistungen. “Qualitätsführer in der europäischen Paketlogistik” ist der Leitsatz der GLS. Dabei legt GLS Wert auf nachhaltiges Handeln. Mit eigenen Gesellschaften und Partnern deckt die Gruppe 41 europäische Staaten ab. Darüber hinaus ist die Gruppe in acht US-Staaten sowie in Kanada präsent. Rund 50 zentrale Umschlagplätze und mehr als 1.000 Depots und Agenturen stehen GLS zur Verfügung. Rund 18.000 Mitarbeiter und 30.000 Fahrzeuge sind täglich für GLS im Einsatz. Im Geschäftsjahr 2017/18 transportierte GLS 584 Millionen Pakete und erzielte einen Umsatz von 2,9 Milliarden Euro. (sg)

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Seit dem 25. Mai 2018 muss die europäische Datenschutz-Grundverordnung umgesetzt werden. Die Regelung betrifft auch Anbieter von IoT-Produkten, die mit dem Internet verbunden sind und darüber kommunizieren, und gibt Nutzern dieser Produkte die Möglichkeiten, gegen Missbrauch im Umgang mit ihren personenbezogenen Daten vorzugehen. Für die Experten des "Center of Excellence (CoE) IoT Privacy" von TÜV Rheinland besteht bei der Umsetzung der DSGVO weiterer Handlungsbedarf. 

Kunden erwarten, dass gelistete Artikel im Shop eines Online-Händlers verfügbar sind und sie nicht lange auf Bestellungen warten müssen. Online-Händler stellt dies vor Herausforderungen: Einerseits sollen möglichst viele Artikel auf Lager sein, um Bestellungen schnell verschicken zu können, andererseits soll nicht viel Kapital durch bevorratete Waren gebunden werden. Alexander Durz, Head of Account Management bei pixi, einem Produkt der Descartes Systems Group, erklärt, was ein systemgestützter Einkauf und Wareneingang im E-Commerce ermöglicht.

Mit seinen manuellen, ineffizienten und kostenintensiven Prozessen ist die Kreditorenbuchhaltung ein idealer Ausgangspunkt für die digitale Transformation durch Enterprise Content Management. Mit einer ECM-Lösung können Finanzprozesse wie Kreditorenbuchhaltung und Rechnungsverwaltung optimiert werden. Zugleich werden auch andere Bereiche wie Vertragsmanagement, Personalwesen und Auftragsabwicklung unterstützt.

Werbung
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Von online zu offline: Warum Online-Marken in den stationären Handel gehen

Euroshop 2020 – für Pure Player ein Muss

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.