Google Authorship: Relevanz und Vorteile

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Google Authorship: Relevanz und Vorteile

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Die Online-Marketing-Agentur Bloofusion hat ein kostenloses Advisory zum Download bereitgestellt. Im Advisory wird aufgezeigt, wie Unternehmen das so genannte „Google Authorship“ für ihre Zwecke nutzen und davon profitieren können. Bei der Google-Suche trifft man immer häufiger auf Suchergebnisse, denen das Bild und der Name des Autors vorangestellt sind. Diese Ergänzungen fügt Google den Suchtreffern hinzu, wenn Google den Autor der jeweiligen Website eindeutig identifizieren und seinem Google-Plus-Profil zuordnen kann. Dabei handelt sich im Wesentlichen um die Zuordnung von Inhalten – hauptsächlich Texten –zu einer Person und die damit verbundene „Bewertung“ der Relevanz oder des Einflusses eines Autors.

„Die Möglichkeit einer Autoren-Verbindung sollte in Unternehmen unbedingt geprüft werden, denn sie bietet Möglichkeiten, die Sichtbarkeit des Unternehmens und der eigenen Mitarbeiter in den Suchergebnissen zu verbessern“, so Maik Bruns, Autor des Advisories und Berater für SEO und Social Media bei Bloofusion Germany. Der Autor hat insgesamt sechs Vorteile für Unternehmen bei der Implementierung des Google Authorships herausgearbeitet:

  • Generierung eines Expertenstatus
  • Steigerung der Klickrate in den Suchergebnissen
  • Annäherung an den Kunden
  • Autoritätssteigerung der Mitarbeiter nach innen und außen
  • Plagiatsvorbeugung
  • Vertrauenstransfer vom Mitarbeiter auf das Unternehmen

„Für Unternehmen ist das Thema Authorship auch deshalb so wichtig, da dem Konzern Google die Thematik rund um Autorenschaft von zentraler Bedeutung ist. Denn dem Suchmaschinenbetreiber geht es darum, seinen Nutzern vertrauenswürdige und hochwertige Inhalte mit der Web-Suche zu liefern – u. a. von vertrauenswürdigen Personen, die idealerweise Autoritäten auf Ihrem Gebiet sind. Die technischen Hürden bei der Verknüpfung eines Google+-Profils mit einer Unternehmens-Website sind dabei nicht besonders hoch – vielfach ist es hingegen schwieriger, die Autoren den passenden Content erstellen zu lassen“, so Maik Bruns.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Nutanix hat jetzt die Ergebnisse des „Enterprise Cloud Index“ zu den Plänen im Handel vorgelegt. Wichtigstes Ziel der Händler ist es demnach, hybride und öffentliche Cloud-Architekturen zu nutzen. Laut der Studie betrachten 87 Prozent der der befragten Handelsunternehmen eine hybride Cloud als das ideale IT-Betriebsmodell.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Das sind die Trends im e-commerce

Trends 2021

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.