Gute Aussichten für Full-Service-Kunden von Intershop

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Gute Aussichten für Full-Service-Kunden von Intershop

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
intershop_ecommerce-cube

Shoppinglust statt Sommerfrust: Nach einer aktuellen Online-Umfrage von Skrill (www.skrill.de) erwarten mehr als die Hälfte der deutschen Online-Händler einen höheren Sommerumsatz im Vergleich zum Vorjahr. Die Full-Service-Mandanten von Intershop übertreffen diesen Sommertrend noch: Alle Kunden, die ihre Online-Shops vollständig von Intershop betreiben lassen, haben bei ihren Umsatzzahlen weiter zugelegt. Nach wie vor generieren sie hohe Umsatzzuwächse von bis zu hundert Prozent auf Monatsbasis. So erzielte Intershops größter Full-Service-Mandant im Juni wieder einen Umsatzrekord, der sogar das letztjährige Ergebnis im Weihnachtsgeschäft übertraf.


„Insgesamt liegen wir schon jetzt nahezu auf dem Niveau des Gesamtjahresumsatzes von 2010. Diese positive Entwicklung lässt auf deutlich zweistellige Zuwachsraten am Ende des Jahres hoffen“, so Ronni Swialkowski, Shop-Manager von Intershop. Zu den Full-Service-Kunden von Intershop zählen unter anderem Mexx, Roadsign, Rösch, Miele und Betzold. Sie lagern die gesamte Prozesskette des Online-Handels inklusive Logistik, Retouren und Zahlungsabwicklung oder wesentliche Teile davon an den E-Commerce-Dienstleister aus.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Handel ist die Summe aus einer Dosis Betriebswirtschaft und ganz viel Psychologie. Deshalb begehen Kaufleute, die vom Produkt her denken statt vom Konsumenten, einen Kardinalfehler. Mit der digitalen Transformation ähnelt die Kundschaft einem Fernsehpublikum, das sich durch die Programme zappt. Händler sollten daher die Zukunft des Omnichannel nicht verpassen.
Werbung
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Social Commerce

Neue Trends im Onlinehandel

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.