Hälfte der Deutschen finden Webseiten nutzerunfreundlich

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Hälfte der Deutschen finden Webseiten nutzerunfreundlich

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Laut einer aktuellen Umfrage stellen deutsche Konsumenten Webseiten kein gutes Zeugnis aus. Über die Hälfte der Befragten (54,2 Prozent) gab an, dass sie nicht das Gefühl haben, dass sich die Verantwortlichen für die Pflege der Webseiten an den unterschiedlichen Bedürfnissen der Internetbesucher orientieren.

Dies ergab eine Online-Umfrage von CoreMedia, einem Anbieter von Web Content Management-Lösungen, unter 1.000 deutschen Online-Besuchern.

Die Antworten der deutschen Konsumenten zeichnen ein deutliches Bild: Nur 15,7 Prozent der Befragten sind der Meinung, dass Unternehmen es schaffen, ihre Webinhalte an verschiedene Zielgruppen zu adressieren. Unter Zielgruppen werden die verschiedenen Kundengruppen, aber auch die Partner und Mitarbeiter gezählt. Über die Hälfte (56,8 Prozent) der Umfrage-Teilnehmer glauben, dass die gebotenen Informationen zwar hilfreich aber nicht immer zielgruppenrelevant sind. Jeder Vierte (27,5 Prozent) beurteilt das Angebot der meisten Webseiten als reine Massenabfertigung.

Dabei sind die Anforderungen ganz klar:

-Der Konsument sucht nach Webseiten, auf denen er innerhalb weniger Minuten das findet, wonach er sucht, so 67 Prozent der Befragten.

– 18 Prozent wünschen sich intelligentere Internetauftritte: Sie würden eine Webseite wieder besuchen, die sich nach jedem Abruf flexibel nach den aktuellen Bedürfnissen des Besuchers ausrichtet.

– 15 Prozent der Umfrage-Teilnehmer sprechen sich für eine interaktive Seite aus, auf der Kommentare, Empfehlungsmöglichkeiten oder Retweet-Funktionen vorhanden sind.

Auch im Bereich der Internetauftritte über mobile Endgeräte zeigen sich die Konsumenten skeptisch:

– 45 Prozent nutzen diese nicht, weil sie die Handhabung für zu kompliziert halten.

– Jeder Dritte (34 Prozent) findet viele Webseiten mobil zu schwer zu lesen, da die Informationen nicht an die Bedingungen der kleinen Displays angepasst sind.

– Für jeden Fünften (21 Prozent) fehlen Funktionen, die nur über den PC zur Verfügung stehen.

– Insofern ist es nicht überraschend, dass lediglich 24 Prozent eine Webseite spontan nennen könnten, von der sie begeistert sind.

– 76 Prozent der Befragten haben die meisten Webseiten nach einiger Zeit wieder vergessen.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Auf Arbeitnehmer und Unternehmen kommen in der Arbeitswelt im nächsten Jahrzehnt große Herausforderungen zu. Insbesondere Chancengleichheit im Beruf, Qualifikation und KI-Kompetenz werden das Arbeitsumfeld von morgen bestimmen, ist der neuen Studie „Realizing 2030: Die Zukunft der Arbeit“ von Dell Technologies zu entnehmen.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Social Commerce

Neue Trends im Onlinehandel

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.