Hermes unterstützt US-Retailer beim Markteintritt in Europa

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Hermes unterstützt US-Retailer beim Markteintritt in Europa

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
usa

Hermes präsentiert sich vom 16. bis 17. Januar 2012 bei der „Retail’s BIG Show 2012“, der weltgrößten Retail-IT-Messe in New York, als Full-Service Anbieter für amerikanische Einzelhändler, die auf dem europäischen Markt Fuß fassen wollen. Damit unterstreicht das deutsche Unternehmen auch in den USA seine Position als weltweit einziger Dienstleister, der seinen Geschäftskunden integrierte Lösungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette des Handels anbietet – angefangen beim Wareneinkauf in Asien bis hin zur Zustellung an den europäischen Endkunden.

„Hermes ist dank seiner spezialisierten Gesellschaften global als integrierter Anbieter für handelsnahe Services aufgestellt. Unser Leistungsspektrum, das von der Warenbeschaffung und Qualitätskontrolle über die internationale Transportlogistik und das Warehousing bis hin zum Fulfilment und zur Zustellung reicht, bieten wir nun auch amerikanischen Retailern an“, sagt Hanjo Schneider, CEO Hermes Europe und Vorstand der Otto Group für das Segment Service. „US-Händler, die sich bei ihrem europäischen Markteintritt für Hermes als Partner entscheiden, können sich ganz auf ihr Kerngeschäft, die Sortimentspflege und den Verkauf, konzentrieren. Die passenden Supply-Chain-Lösungen dazu liefern wir.“

Dabei kann Hermes die Bedürfnisse mittelständischer US-Unternehmen wie großer Konzerne gleichermaßen bedienen und Komplettlösungen ebenso wie modulare Services sowohl für Internet-Pure-Player als auch für Multi-Channel-Händler erbringen. Über Geschäftsbeziehungen zu großen Anbietern wie z.B. QVC oder Wolford in den Bereichen Warenbeschaffung und Fulfilment verfügt Hermes bereits über eine breite Expertise auf dem amerikanischen Markt.

Unter dem Markendach Hermes operieren elf spezialisierte Gesellschaften, die entlang der Wertschöpfungskette des Handels alle global nachgefragten Services erbringen − von der Warenbeschaffung über die Transportlogistik und das Fulfilment bis hin zur Distribution an den Endkunden. Darüber hinaus fungiert das Unternehmen für viele seiner Auftraggeber als WebEnabler. Auch die Entwicklung handelsfertiger Produkte, Kollektionen und neuer Marken ist Bestandteil des Leistungsportfolios.

Integrierte Multi-Service-Lösungen

Nordamerikanische Händler können über Hermes Mode- und Lifestyleartikel z.B. auf den asiatischen Produktionsmärkten herstellen und noch vor Ort nach definierten Qualitäts- und Sicherheitsstandards prüfen lassen. Auch den Transport via Schiff oder Flugzeug nach Europa samt der dortigen Hinterlandverkehre per Lkw in eigene bzw. Lager der Auftraggeber übernimmt Hermes. Dabei offeriert das Unternehmen die Auslieferung an den Point of Sale, das Retourenmanagement sowie die Installation und Betreuung von Webshops inklusive aller dazugehörigen Services wie Bezahlverfahren, Call-Center-Betrieb etc. Die Zustellung an den Endkunden ist nach wie vor eine Spezialität von Hermes. Allein in Deutschland werden tagtäglich über eine Million Haushalte angesteuert, um Sendungen namhafter Auftraggeber zu übergeben. Auch in England, Italien und Österreich transportiert das Unternehmen etliche Millionen Sendungen und etabliert sich aktuell auch in Russland als Paketzusteller im Geschäfts- und Privatkundenmarkt.

 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken
avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Wie die neue Digitalstudie der Postbank ergeben hat, sind deutsche Konsumenten knapp 50 Stunden pro Woche online. Das Smartphone ist dabei erstmalig das Gerät Nummer eins für den Internetzugriff. Außerdem nutzen die Deutschen verstärkt Sprachassistenten und Wearables. Eine große Mehrheit von 76 Prozent nutzt für das Internet-Surfen das Smartphone.

Werbung

Top Jobs

Keine Top-Jobs gefunden
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Von online zu offline: Warum Online-Marken in den stationären Handel gehen

Euroshop 2020 – für Pure Player ein Muss

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.