Immer mehr Nutzer tätigen Weihnachtseinkäufe online und mobil

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Immer mehr Nutzer tätigen Weihnachtseinkäufe online und mobil

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
weihnachtsgeschenke_online_mobil_2013

Spätestens mit dem Start der vorweihnachtlichen Rabattaktionen wie dem Black Friday und dem Cyber Monday läuft das diesjährige Weihnachtsgeschäft im Internet auf Hochtouren. Es wird erwartet, dass es auch in diesem Jahr durch hohe Wachstumsraten gekennzeichnet ist. Die Ergebnisse der aktuellen W3B-Studie vom Oktober/November 2013 zeigen deutlich: Wer heute das Internet nutzt, erledigt mit großer Wahrscheinlichkeit auch Weihnachtseinkäufe im Netz. Dabei spielen mobile Endgeräte bereits eine beachtliche Rolle.

Den W3B-Daten zufolge plant die große Mehrheit (87 Prozent) der deutschen Internet-Nutzer, in diesem Jahr Weihnachtsgeschenke zu kaufen. Dabei werden die meisten für ihre vorweihnachtlichen Einkäufe das Internet nutzen: Insgesamt 64 Prozent der Online-Nutzer wollen online oder mobil Geschenke bestellen. Weniger als jeder Vierte (23 Prozent) gibt an, dass er es vorzieht, Weihnachtsgeschenke ausschließlich »offline« in Geschäften außerhalb des Internet zu erwerben.

Weihnachtseinkäufe per PC, Tablet und Smartphone

Die meisten befragten Internet-Nutzer sagen aus, dass sie ihre Weihnachtseinkäufe ganz »klassisch« per PC bzw. Laptop tätigen werden. Im Vergleich zum Vorjahr ist dieser Wert um mehr als zehn Prozentpunkte gestiegen (von 49 Prozent auf 60 Prozent).

Die mobilen Einkaufskanäle Smartphone und Tablet werden im Weihnachtsgeschäft 2013 eine wichtige Rolle spielen. So hat sich der Anteil der Internet-Nutzer, die per Tablet PC Geschenke kaufen möchten, innerhalb eines Jahres mehr als verdoppelt (von 5 Prozent auf 12 Prozent). Ähnlich ist die Entwicklung im Bereich der Smartphones – wenn auch auf deutlich niedrigerem Niveau. Hier stieg der Anteil der Weihnachtseinkäufer im Vergleich zum Vorjahr von 4 Prozent auf 8 Prozent.

Smartphone- und Tabletbesitzer sind aktive Weihnachts-Shopper

Zudem erweisen sich die Besitzer mobiler Endgeräte im Vergleich zum Online-Durchschnitt nicht nur als kaufkräftiger, sondern auch als deutlich kaufwilliger im Hinblick auf das aktuelle Weihnachtsgeschäft im Internet. So wollen unter den Smartphone- und Tablet-Besitzern je ca. 73 Prozent Weihnachtseinkäufe im Internet bzw. Mobile Web tätigen – und damit 9 Prozentpunkte mehr als im Internet-Durchschnitt.

Insgesamt wird den Umfrageergebnissen zufolge der Anteil der mobilen Einkäufe am Internet-Weihnachtsgeschäft erheblich sein. Beachtliche 36 Prozent der Tablet-User haben vor, ihr Gerät auch für ihre diesjährigen Weihnachtseinkäufe einzusetzen. Etwas verhaltener äußern sich die Besitzer von Smartphones: Unter ihnen planen 13 Prozent, per Smartphone Weihnachtsgeschenke einzukaufen. Für Webshop-Betreiber ist es somit von großer Wichtigkeit, ihre Angebote auf sämtlichen Online- wie auch Mobile-Kanälen optimal nutzbar bereitzustellen.

Smartphones und Tablets unter dem Weihnachtsbaum?

Nicht zuletzt werden Tablets und Smartphones das Weihnachtsgeschäft im Internet auch insofern beleben, als davon auszugehen ist, dass viele dieser Geräte als Geschenk unter dem Weihnachtsbaum landen. Die W3B-Daten zeigen, dass die Nachfrage nach den mobilen Endgeräten weiter anhält: 18 Prozent der befragten deutschen Internet-Nutzer planen den Kauf eines Smartphones innerhalb der nächsten sechs Monate; 13 Prozent wollen einen Tablet PC erwerben.

Fazit: Im E-Commerce nehmen sowohl Smartphones als auch Tablets mittlerweile einen festen Platz ein. Durch sie verschmelzen Online-und Offline-Einkaufswelten immer mehr miteinander – eine Tatsache, auf die sich Online-Händler auch über das diesjährige Weihnachtsgeschäft hinaus einstellen sollten.

Der W3B-Report »Mobile Commerce« liefert eine aktuelle Datenbasis mit detaillierten Informationen über verschiedene mobile Nutzergruppen sowie deren Präferenzen und Verhalten im beim Einkaufen im Mobile Web. Über 30.000 Smartphone- und Tablet-Nutzer wurden hierzu online befragt.

Der Report unterstützt die nutzer- und kundenorientierte Konzeption von mobilen Websites und Webshops. Die Resultate der W3B-Umfrage erscheinen als Studien, die aktuelle Fakten über Profile, Einstellungen und Verhaltensweisen der WWW-Nutzerschaft liefern und Entwicklungen sowie Trends im Zeitverlauf dokumentieren. Sie können direkt über Fittkau & Maaß Consulting (www.fittkaumaass.de/reports) bezogen werden.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Pegaysystems hat auf der PegaWorld 2019 in Las Vegas eine neue Studie zur Einstellung von Verbrauchern gegenüber künstlicher Intelligenz präsentiert. Hierfür wurden Verbraucher auf der ganzen Welt gefragt, wie wichtig ihnen Moral, Empathie und ethisches Verhalten im Geschäftsleben sind. Wichtigstes Ergebnis: Die Mehrheit der Verbraucher haben kein Vertrauen in KI-Technologien.

Werbung
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Transparenz in der Lieferkette

Geht das?

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.