Ingenico-Gruppe nimmt Verhandlungen um die Übernahme von GlobalCollect auf

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Ingenico-Gruppe nimmt Verhandlungen um die Übernahme von GlobalCollect auf

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Die Ingenico-Gruppe, Anbieter von integrierten Zahlungslösungen und Mutterkonzern von Ingenico Payment Services, gibt den Einstieg in exklusive Verhandlungen über das Aktienkapital von GlobalCollect bekannt. Die Verhandlungen zur Übernahme von 100 Prozent des Aktienkapitals von den derzeitigen Anteilseignern, angeführt von Welsh, Carson, Anderson & Stowe („WCAS“), belaufen sich auf einen Unternehmenswert von 820 Millionen EUR.

GlobalCollect mit Hauptsitz in Amsterdam beschäftigt weltweit über 500 Mitarbeiter und hat umfassende Expertise im Bereich Zahlungsdienstleistungen – insbesondere im grenzüberschreitenden elektronischen Handel. Das Unternehmen ermöglicht starken Marken auf diesem Weg den weltweiten Vertrieb ihrer Produkte über das Internet. Dank seiner sicheren und skalierbaren sowie unternehmenseigenen und zuverlässigen Online-Plattform, unterstützt durch ein erfahrenes Managementteam, bietet GlobalCollect Händlern eine ganzheitliche, grenzüberschreitende One-Stop-Shop-Zahlungslösung aus einer Hand. GlobalCollect bündelt das Angebot zahlreicher Anbieter von Zahlungslösungen in 170 Ländern und bietet Zugang zu 150 lokalen Zahlungsmethoden. Im Geschäftsjahr 2013 erzielte GlobalCollect nach eigenen Angaben einen Bruttoumsatz von 305 Millionen EUR sowie einen Nettoumsatz von 111 Millionen EUR und wies ein bereinigtes EBITDA (1) von 50 Millionen EUR auf.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Immer mehr Händler und Hersteller wollen ihre Produkte über das Internet vertreiben. Damit online-basierte Vermarktungskonzepte, wie sie etwa Melitta Single Portions anwendet, aufgehen können, benötigen Anbieter eine durchdachte digitale Vermarktungsstrategie und ein ausgefeiltes E-Commerce-Ökosystem. Wie Händler vorgehen sollten, erklärt Gastautorin Saskia Roch von elaboratum.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Fashion commerce

Wann jetzt handeln gefragt ist

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.