intelliAd und Xamine integrieren ihre Systeme

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

intelliAd und Xamine integrieren ihre Systeme

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
handschlag

intelliAd, Anbieter für Bid-Management und Multichannel-Tracking in Deutschland, kooperiert ab sofort mit Xamine, einem Spezialisten zur Performance-Optimierung von SEA-Kampagnen. Künftig integriert intelliAd den leistungsstarken „Xamine Brand Control“ Service, das Markenschutz-Tool der Xamine GmbH, in sein Online Interface. Der Vorteil für Kunden und Agenturen: Die Performance der Suchmaschinenwerbung (SEA) wird nochmals signifikant verbessert, da der Xamine Markenschutz Markenmissbrauch entdecken und verhindern kann.


„Xamine bietet eine Lösung, um das Bewerben von Marken und Markenbegriffen in Suchmaschinen zu kontrollieren“, sagt Mischa Rürup, Geschäftsführer und COO von intelliAd. „Bisher stellen wir unseren Direktkunden und Agenturen ein breites Tool-Portfolio zur Verfügung, um ihre Werbebudgets zielführend in allen Online-Kanälen einzusetzen. Künftig können wir ihnen in einem Interface auch die professionelle Überwachung ihrer Markenbegriffe über den ‚Xamine Brand Control‘ anbieten und so höchstmögliche Sicherheit bei der Suchmaschinenwerbung garantieren.“


Markenmissbrauch ist in der Suchmaschinenwerbung kein Randphänomen mehr. Jede siebte Marke in Deutschland ist aktuell betroffen. „Xamine Brand Control“ durchforstet die drei großen Suchmaschinen Google, Bing und Yahoo nach Fällen von Markenmissbrauch, überprüft dabei, ob ein Markenname von Mitbewerbern zweckentfremdet wird und dokumentiert detailliert das Vorgehen möglicher Brandbidder oder AdHijacker. Mit der Markenschutz-Lösung können die Kosten pro Klick (CPC) um bis zu 90 Prozent gesenkt werden. Der Traffic auf der jeweiligen Unternehmenswebsite wird geschützt und die Budgeteffizienz in der Suchmaschinenwerbung verbessert.


Xamine-Geschäftsführer Peter Herold: „Die Kooperation mit intelliAd ist für uns ein wichtiger Schritt, um den Markenschutz in der Suchmaschinenwerbung weiter zu entwickeln sowie Unternehmen und Agenturen für die Problematik zu sensibilisieren. Pro Jahr entsteht alleine in Deutschland durch betrügerische Aktivitäten bei der Suchmaschinenwerbung auf Google und Co. ein wirtschaftlicher Schaden in Höhe einer zweistelligen Millionensumme.“


 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

2020 treten neue gesetzliche Vorgaben in Kraft, die in Unternehmen zu einer verstärkten Digitalisierung führen. Dazu gehören ESEF und E-Invoicing, die beinhalten, dass Finanzberichte in einem maschinenlesbaren Format gespeichert und Rechnungen im B2G-Bereich digital ausgestellt werden. Auch dem Internet der Dinge kommt durch ein EuGH-Urteil besondere Bedeutung zu.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Das sind die Trends im e-commerce

Trends 2021

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.