Jeder zweite Deutsche lässt sich von Gutscheinen zum Kauf inspirieren

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Jeder zweite Deutsche lässt sich von Gutscheinen zum Kauf inspirieren

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
pm_weihnachten

Auch wenn sich die Supermarktregale allmählich mit Lebkuchen und Zimtsternen füllen, möchte noch niemand so recht an Weihnachten denken.  Aber spätestens bis Ende November sind laut einer Forsa-Umfrage zwei von drei Konsumenten dann aktiv auf der Suche nach Geschenken für ihre Lieben. Für Werbungtreibende der optimale Zeitpunkt, um mit einer Gutscheinkampagne auf das eigene Angebot aufmerksam zu machen. Denn: 50 Prozent der deutschen Verbraucher lassen sich durch einen kostenlosen Rabatt-Gutschein dazu verführen, etwas zu kaufen, das ursprünglich nicht auf ihrem Einkaufszettel stand. Zu diesen Ergebnissen kommt das AffiliPrint GutscheinBarometer 2013. Knapp 60 Prozent der Befragten sagten zudem, dass Rabatt-Gutscheine sie dazu animieren, im Angebot des Shops nach schönen Produkten zu stöbern.

35 Prozent der für das AffiliPrint GutscheinBarometer 2013 befragten Deutschen lösen „viele Online-Gutscheine“ ein. 41 Prozent gaben an, „viele Paketbeilagen“ einzulösen. Dabei muss die Ersparnis gar nicht überdimensioniert sein. Konsumenten erwarten einen durchschnittlichen Rabatt-Wert von 25 Prozent.

Trotz der positiven Einstellung zu Gutscheinen lassen sich die Deutschen von ungeschickt konzipierten Gutscheinen auch abschrecken. Als Hauptgrund, Gutscheine nicht einzulösen, gaben die Konsumenten einen zu hohen Mindestbestellwert an (87 Prozent). 73 Prozent lösen keine Gutscheine ein, wenn diese nur für Neukunden oder bestimmte Produkte gültig sind. Auch eine klare Kennzeichnung des Absenders ist wichtig. Wenn der Gutscheinanbieter nicht bekannt oder nicht vertrauenswürdig ist, sehen 57 Prozent von einer Einlösung ab.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Nach dem ersten Schock der massiven Einschränkung des öffentlichen Lebens aufgrund der Coronavirus-Pandemie sucht der Einzelhandel jetzt nach Lösungen für den Vertrieb der Waren. Eine davon ist die Eröffnung eines eigenen Onlineshops.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Social Commerce

Neue Trends im Onlinehandel

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.