Karriere: Ulrich Bartholomäus neuer geschäftsführender Gesellschafter von addfame

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Ulrich Bartholomäus

Ab sofort ist Ulrich Bartholomäus (im Bild) geschäftsführender Gesellschafter bei addfame und übernimmt die operativen und strategischen Geschäfte des Startups. Er löst damit die beiden bisherigen geschäftsführenden Gesellschafter André Soulier und Philip Greffenius ab, welche sich aus dem operativen Tagesgeschäft zurückziehen.

„addfame ist bereits sehr erfolgreich gestartet. Mein Ziel ist es, das Testimonial-Netzwerk weiter auszubauen und damit diesen erfolgreichen Start fortzusetzen. Der Hauptfokus gilt dabei dem Ausbau des Kunden- und Celebrity-Portfolios sowie konzeptionellen und technischen Innovationen. Ich freue mich schon sehr auf meine neue Aufgabe“, sagt Ulrich Bartholomäus.

Nach mehr als zehn Jahren bei affilinet verließ Ulrich Bartholomäus das  Affiliate Netzwerk, um bei addfame anzufangen. Seine Karriere bei affilinet startete Bartholomäus 2005 im Kampagnen-Geschäft. 2011 wurde ihm die Geschäftsführung für die affilinet Gesellschaften in Deutschland, Österreich und in der Schweiz übertragen. Unter seiner Führung verzeichnete affilinet Jahr für Jahr ein kräftiges Umsatzwachstum und erreichte die höchste Kundenzufriedenheit der Branche. Bartholomäus trug wesentlich zur starken Positionierung von affilinet im Markt bei.

(jm)

 

 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken
Werbung
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: KI – Online-Händler sind die Pioniere

Künstliche Inteligenz

Mehr erfahren
Quelle: WIN-Verlag

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.