Technik

E-Auto-Pionier Tesla hat sie als erster angekündigt, eine Reihe weitere Hersteller wie MAN, Volvo und Daimler ziehen in Sachen elektrisch angetriebener Zugmaschine nach. Doch es gibt noch viele Fragen – Eric Sax, Leiter des Instituts für Technik der Informationsverarbeitung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) klärt die drängensten.

Deutschland mangelt es nicht an Erfindungsreichtum. Im weltweiten Vergleich der Patentanmeldungen belegt es immerhin den neunten Platz. Auf welche Branchen sich die Patente verteilen, zeigt eine Grafik von Statista.

Jugendliche stellen in Sachen digitaler Bildung die älteren Generationen in den Schatten. Dies verwundert nicht wirklich. Interessant ist aber, wie sich der digitale Bildungsstand über die europäischen Länder verteilt und in welchem Verhältnis zu den älteren er bei den jüngeren höher ist. Eine Grafik von Statista gibt Auskunft.
 

Die Telekom hat Prozesse im Kunden- und technischen Service automatisiert. Arbeitsvorgänge konnten effizienter gestaltet und Kosten eingespart werden. Und wie? Das Zauberwort heißt Robotic Process Automation (RPA), zu Deutsch: Prozessautomatisierung mittels Software-Roboter.

Fünf Milliarden US-Dollar (das sind 4.07 Milliarden Euro) will Microsoft binnen vier Jahren in das Internet of Things stecken und so zum Marktführer werden. Schon heute ist Microsoft gut dafür aufgestellt: das zeigen die Lösungen von mehr als 25 Microsoft-Kunden und Partnern auf der Hannover Messe. 

Faro, Anbieter von 3D-Mess- und Bildgebungstechnik für die Fertigungsmetrologie und öffentliche Sicherheit/Forensik, bringt Faro Zone 3D 2018 auf den Markt, und damit die erste VR-fähige Softwarelösung speziell für Ermittlungskräfte und Sicherheitsexperten. 

55 Prozent nutzen ihr Smartphone zu Hause beim Essen, 30 Prozent beim Autofahren, 29 Prozent beim Überqueren von Kreuzungen. Die Studie „Im Smartphone-Rausch: deutsche Mobilfunknutzer im Profil“ von Deloitte belegt mit Zahlen, wie Smartphone-versessen die Gesellschaft mittlerweile ist, zeigt aber auch, wie viele Nutzer es gibt, die ein Problem darin sehen.

Joachim Bühler, Geschäftsführer des Verband der TÜV e.V. (VdTÜV) bescheinigt dem Koalitionsvertrag viele Schritte in die richtige Richtung. Kritik übt er bei den Themen Verkehrssicherheit, digitalen Fahrzeugtechnologien und dem fehlenden Digitalisierungsministerium. Ein Kommentar.

Die langen Ladezeiten von Elektroautos als Einkaufszeit nutzen – wäre dies nicht eine bedenkenswerte Idee?  Die Studie „E-Mobilität – ein Erfolgsfaktor im stationären Einzelhandel?!“  des Instituts für Handelsforschung Köln nimmt ein Thema in den Blick, mit dem Händler sich neues Umsatzpotenzial erschließen könnten.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: social commerce

Die Chance

Mehr erfahren