Kein E-Commerce ohne Transaktionsmails

Das Einkaufserlebnis endet nicht mit dem Klick auf „Jetzt bestellen”: Kunden erwarten Transaktionsmails wie Bestellbestätigungen oder Versandbenachrichtigung. Jascha Quaas, Product Owner bei Inxmail, erklärt, wie Online-Händler ihre Umsätze mit Transaktionsmails ankurbeln und Kunden begeistern.

Was macht ein gelungenes Einkaufserlebnis aus? Selbstverständlich entfällt der Löwenanteil auf die Qualität der gekauften Produkte und Dienstleistungen selbst. Doch schon lange bevor die Einkäufe anprobiert oder getestet werden können, sammelt der Kunde Erfahrungen mit dem Händler, die seine Zufriedenheit stark beeinflussen. Einer der wichtigsten Berührungspunkte und Startschuss für einen Dialog mit dem Kunden ist der Klick auf „Jetzt bestellen“. Hier kommt es nicht nur darauf an, dass der Kunde die Informationen zu seinem Kauf verlässlich und zeitnah erhält. Online-Händler haben an dieser Stelle die Gelegenheit, die Vorfreude ihrer Kunden zu steigern und passende Zusatzleistungen anzubieten.

Weil sich Kunden im Online-Shop intensiv mit dem Anbieter und den Produkten auseinandersetzen, ist die Aufmerksamkeit zu diesem Zeitpunkt besonders hoch. Dementsprechend wichtig sind zuverlässig zugestellte Transaktionsmails mit Informationen zum Kauf und den Produktdetails. Werden diese E-Mails nicht zugestellt oder erreicht eine Passworterinnerung den Kunden nicht, kann sich das hingegen negativ auf die Geschäftsbeziehung auswirken.

Hohe Öffnungs- und Klickraten
Transaktionsmails bieten viel Potential zur Kundenbindung und Umsatzsteigerung: Weil Kunden diese E-Mails aufgrund ihrer relevanten Inhalte in der Regel erwarten, sind ihre Öffnungs- und Klickraten besonders hoch. Das bestätigen auch die Kennzahlen: Analysiert man die Öffnungsraten von Inxmail Commerce, einer auf Transaktionsmails spezialisierten Softwarelösung, zeigt sich eine durchschnittliche Rate von 63 Prozent. Zum Vergleich: Allgemeine Werbe-Newsletter verzeichnen im Durchschnitt eine Öffnungsrate von rund 30 Prozent. Trotzdem schöpfen aktuell viele Händler das Potential von Transaktionsmails noch nicht aus, weil für sie das Handling mit sehr großem Aufwand verbunden ist. Ein Ergebnis davon ist, dass viele inder Gestaltung und der Personalisierung ihrer Transaktionsmails hinterherhinken, obwohl die Unternehmen sonst mit einer ausgefeilten Kundenkommunikation sowie Services aufwarten. Außerdem passiert es aufgrund der technischen Komplexität leicht, dass Unternehmen sogar den Überblick über ihre Transaktionsmails verlieren. Das Ergebnis ist ein für den Kunden spürbarer Bruch in der Kommunikation und eine verpasste Chance für Online-Händler, ihre Kunden mit bedarfsgerechtem Dialog zu begeistern.

Ressourcen schonen und Vorfreude wecken

Professionelle Lösungen leisten hier Abhilfe: Sie ermöglichen Transaktionsmails selbstständig zu steuern und umzusetzen, auch ohne Unterstützung der IT-Abteilung. Die wichtigsten Produktinformationen wie ein Bild, Rechnungsbetrag, Zahlungsart oder die Sendungsverfolgungsnummer, lassen sich so für den Kunden übersichtlich im Mailing zusammenfassen. Sind die erworbenen Produkte wie Kleidung, Konzertkarten oder ein gebuchtes Hotel ansprechend in Szene gesetzt, schürt das die Vorfreude des Kunden zusätzlich und das Einkaufserlebnis bleibt in positiver Erinnerung.

Neue Umsätze durch Transaktionsmails
Transaktionsmails sind zudem der richtige Ort, um Recommendations hervorzuheben, beispielsweise passende Accessoires zum gekauften Outfit oder Verzehrgutscheine für die reservierten Kinokarten. Um rechtlich auf der sicheren Seite zu sein, sollten Recommendations nur an Kunden gesendet werden, die ihre Einwilligung dazu gegeben haben. Dafür lässt sich mit einer E-Mail-Versandlösung ein effizienter und sicherer Prozess implementieren.

Performance des Online-Shops steigern
Eine spezialisierte Versandlösung für Transaktionsmails liefert den notwendigen Überblick und verleiht Unternehmen einen ganz neuen Handlungsspielraum. Sie können auf die individuellen Bedürfnisse ihrer Kunden eingehen und mit passenden Services ihre Verkaufschancen erhöhen. Mit Kreativität und dem Wissen über die Vorlieben der eigenen Kunden, sorgen Online-Händler so an einem bedeutenden Kontaktpunkte für eine einzigartige Customer Experience und eine langlebige Kundenbeziehung.

Sie möchten mehr über die Potentiale und Herausforderungen von Transaktionsmails wissen? Im kostenlosen Whitepaper erfahren Sie, wie Sie damit ihre Umsätze ankurbeln und Kunden begeistern.

Ich will dieses Whitepaper lesen.

Über den Autor: Jascha Quaas ist Product Owner bei Inxmail und für die Weiterentwicklung von Inxmail Commerce, eine auf Transaktionsmails spezialisierte Lösung, zuständig. Der diplomierte Betriebswirt arbeitete mehrere Jahre im E-Mail-Marketing eines namenhaften Online-Händlers und beschäftigt sich aktuell mit den Herausforderungen, die moderne Kommunikation im E-Commerce an das E-Mail-Marketing stellt.

Links
www.inxmail.de

1
RSS Feed

Hat Ihnen der Artikel gefallen?
Abonnieren Sie doch unseren Newsletter und verpassen Sie keinen Artikel mehr.

Mit einem * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder!

CAPTCHA
Diese Frage stellt fest, ob du ein Mensch bist.

Neuen Kommentar schreiben

Entdecken Sie die Printmagazine des WIN-Verlags