KMUs haben durch Verkauf auf Amazon 150.000 Arbeitsplätze geschaffen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

KMUs haben durch Verkauf auf Amazon 150.000 Arbeitsplätze geschaffen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) in Deutschland verkaufen bei Amazon 1.200 Produkte pro Minute. Dies geht aus dem neuen Report „Unternehmer:innen der Zukunft – KMU Report Deutschland 2021“ von Amazon hervor.
KMUs Amazon Ads – Worauf es beim Auktionssystem ankommt

Quelle: Burdun Iliya/shutterstock

  • Wie der neue Report „Unternehmer:innen der Zukunft – KMU Report Deutschland 2021“ von Amazon zeigt, erreichten 2020 mehr als 1.000 deutsche KMUs durch den Verkauf bei Amazon zum ersten Mal einen Umsatz von mehr als einer Million Euro.
  • Über das kostenfreie digitale Wissensportal „Quickstart Online“ erhielten mehr als 10.000 KMUs Starthilfe beim Einstieg in den Online-Verkauf.

Amazon hat jetzt den Report „Unternehmer:innen der Zukunft –  KMU Report Deutschland 2021“ vorgestellt. Aus der Studie geht hervor, dass deutsche kleine und mittlere Unternehmen bislang durch den Verkauf bei Amazon mehr als 150.000 Arbeitsplätze in Deutschland und weitere 5.000 im Ausland geschaffen haben. Europaweit haben Verkaufspartner aus ganz Europa 550.000 Jobs geschaffen. Zudem liefert der Bericht eine Reihe von Kennzahlen für das Kalenderjahr 2020. So sind mehr als 40.000 in Deutschland ansässige KMUs bei Amazon vertreten. Ihr Umsatz liegt im Durchschnitt bei 450.000 Euro (Vorjahr: 350.000 Euro).

1.000 KMUs erreichen erstmals über eine Million Euro Umsatz

Nicht nur in Summe, sondern auch für die einzelnen Verkaufspartner machte sich diese positive Entwicklung bemerkbar: Mehr als 15.000 deutsche KMUs, die bei Amazon verkauften, erzielten im letzten Jahr zum ersten Mal einen Umsatz in Höhe von mehr als 100.000 Euro, mehr als 1.000 KMUs erwirtschafteten sogar erstmals mehr als eine Million Euro Umsatz. Bei dem für viele Verkaufspartner wichtigen Thema Export wurde  2020 ein Gesamtumsatz von 3,75 Milliarden Euro erreicht.

Insgesamt vertrieben kleine und mittlere Unternehmen aus Deutschland mehr als 650 Millionen Produkte bei Amazon, zusammengenommen mehr als 1.200 Produkte pro Minute: am besten verkauften sie in den Kategorien Haushalt, Bekleidung, Gesundheit & Körperpflege, Sportartikel und Spielzeug. Am häufigsten exportierten sie in den Segmenten Haushalt, Wireless, Spielzeug, Sportartikel sowie Gesundheit & Körperpflege. Die Verkaufspartner stammen aus allen Bundesländern: Allein in Nordrhein-Westfalen waren es mehr als 10.000, rund 8.000 in Bayern und mehr als 5.500 in Baden-Württemberg. Die höchsten Exportumsätze durch den Verkauf bei Amazon wurden von KMUs aus Nordrhein-Westfalen mit einer Gesamtsumme von rund einer Milliarde Euro erzielt.

KMUs können Kunden ein großartiges Einkaufserlebnis bieten

„Jeden Tag arbeiten wir mit tausenden von kleinen und mittleren Unternehmen zusammen und unterstützen sie dabei, ihr Geschäft international weiterzuentwickeln“, sagt Xavier Flamand, Director EU Seller Services bei Amazon. „Diese Unternehmen können bei uns schnell und einfach ihre Produkte online verkaufen und in Kontakt zu Millionen Kunden weltweit treten. Wir werden auch weiterhin daran arbeiten, diesen kleinen und mittleren Unternehmen zu ermöglichen, ihren Kunden ein großartiges Einkaufserlebnis zu bieten.“

„Wir möchten die Erfolgsgeschichte von KMUs bei Amazon fortsetzen und weiteren Unternehmer neue Chancen im Onlinehandel eröffnen – deshalb haben wir nach unserem Wissensportal ‚Quickstart Online‘ im vergangenen Jahr nun auch unseren ‚Unternehmer der Zukunft‘-Podcast ins Leben gerufen, der ihnen die Möglichkeit gibt, von erfolgreichen Vorbildern zu lernen“, erklärt Dr. Markus Schöberl, Director Seller Services Germany bei Amazon.

„Dank unseres Markenshops auf dem Amazon Marketplace konnten wir während der Pandemie unsere Erlöse 2020 steigern und sogar noch Arbeitsplätze schaffen“, sagt Richard Badal, Eigentümer und Geschäftsführer der Pentagon Sports GmbH & Co. KG, einem Unternehmen in Ellwangen, Baden-Württemberg, das Fahrrad- und Freizeitartikel herstellt. „Amazon hat sich als zuverlässiger Partner erwiesen, der mit einem großen Kundenstamm und zahlreichen Werbeaktionen uns als mittelständisches Unternehmen enorm unterstützt hat.“

Amazon investiert in Logistik, Tools und Schulungen

Im Jahr 2020 investierte Amazon rund 2,8 Milliarden Euro allein in Europa in Logistik, Tools, Dienstleistungen, Schulungen und Programme, um kleinen und mittleren Unternehmen zu einem erfolgreichen Geschäft zu verhelfen. Darüber hinaus wurden mehr als 250 neue Tools und Services bereitgestellt, um KMUs dabei zu unterstützen, Innovationen auf den Markt zu bringen, ihre Verkäufe in Deutschland, in Europa und weltweit zu steigern, ihr Geschäft zu analysieren und zu optimieren sowie ihr geistiges Eigentum zu schützen. 

Mit dem Amazon Marketplace sowie den dazugehörigen Services bietet Amazon KMUs einen Grundstein, um online ein Geschäft aufzubauen. Darüber hinaus hat Amazon zahlreiche Programme und Initiativen ins Leben gerufen, von denen kleine und mittlere Unternehmen profitieren. Seit 2020 haben Kunden die Möglichkeit bei „Amazon Kleine Unternehmen“, Produkte von KMUs zu entdecken – wenn sie mögen, gezielt aus ihrer Region.

Als zusätzliche Initiative wurde gemeinsam mit dem Handelsverband HDE und der Non-Profit-Organisation „Händler helfen Händlern“ das Wissensportal Quickstart Online ins Leben gerufen. Das kostenfreie digitale Format hilft beim Einstieg in den Onlineverkauf, egal ob bei Amazon oder anderswo. Mehr als 10.000 KMUs wurden hier bereits geschult. Der Podcast zu „Unternehmer:innen der Zukunft“ rund um den Amazon Marketplace zeigt in regelmäßigen Folgen die Chancen für kleine und mittlere Unternehmen im E-Commerce auf. (sg)

Lesen Sie auch: Lagerbestand: Was sich jetzt für Seller bei Amazon ändert

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Jubiläum für Mail Boxes Etc: Am 3. August 2001 wurde MBE Deutschland gegründet. Mittlerweile gibt es rund 150 MBE-Center. MBE ist darauf spezialisiert, die Versandlogistik und die Lagerverwaltung kleiner und mittelständischer Unternehmen abzuwickeln. Seitdem wächst MBE kontinuierlich.
CashtoCode, der sofortige Barzahlungsdienst für Onlinehändler, und MiFinity, das sichere iGaming-E-Wallet, gaben heute eine neue globale Zahlungspartnerschaft bekannt. MiFinity-Benutzer können jetzt ihre iGaming-Konten an mehr als 150.000 physischen Standorten weltweit über das CashtoCode-Bargeldeinzahlungsnetzwerk sowie das neue Online-Evoucher-Produkt von CashtoCode aufladen.

Top Jobs

Marketing Manager / Multichannel (w/m/d)
AVM Computersysteme Vertriebs GmbH, Berlin
› weitere Top Jobs

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: merry christmas

Jahresendgeschäft – jetzt vorbereiten

Mehr erfahren