Kommentar: Aktuelle Entwicklungen im Mobile Payment-Sektor

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Kommentar: Aktuelle Entwicklungen im Mobile Payment-Sektor

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Hwan Chung, CEO beim europäischen Direct-To-Mobile-Billing Spezialisten, Danal, CS&F B.V. kommentiert die aktuelle Entwicklung:


In den letzten Jahren wurde eine Vielzahl von mobilen Bezahlmethoden entwickelt, besonders für die Bezahlung von Online- und mobilen Inhalten. Um Lösungen wie PayPal, Premium SMS Services zu nutzen, müssen Verbraucher jedoch meist eine Kreditkarte besitzen. Das schränkt die potenziellen Märkte von Händlern ein, da es eine Vielzahl von Verbrauchern gibt, die keine Kreditkarte besitzen.


Marktführer und Gewinner im Mobile Payment-Markt werden Anbieter einer integrierten Plattform sein, die verschiedende Bezahltypen unterstützt. Da Anwendungsfälle und -bedürfnisse variieren, sollte das auch die Bezahlmethode tun.


Direct-Operator-Billing haben in Europa bisher nur wenige auf dem Schirm. Dabei können über diese Dienste schnell und sicher digitale Waren wie Musik oder Filme gekauft werden – einfach über die Eingabe der Mobilfunknummer zur Identifikation und einen individuellen Code, der auf das Handy geschickt wird. Die Waren werden dann über die normale Handyrechnung gezahlt – also über einen Anbieter berechnet, mit dem der Kunde schon eine vertrauensvolle Geschäftsbeziehung aufgebaut hat.


Direct-Operator-Billing gibt damit Händlern einen Monetisierungsweg an die Hand, der es auch Mobilfunkanbietern ermöglicht, in die Wertschöpfungskette des M-Commerce einzutreten –in der Rolle eines Finanzdienstleisters. Generell müssen folgende Schlüsselfaktoren beachtet werden, um M-Commerce auch in Deutschland zu etablieren:


Integration: Finanzinstitute müssen eine technologische Infrastruktur implementieren, die auf aktuelle Systeme aufsetzt. So können bereits bestehende Daten zu nutzen, anstatt Verbraucher um die erneute Angabe ihrer Zahlungsdetails zu bitten.


Sicherheit: Mobile Bezahlungen müssen genauso abgesichert sein wie alle anderen Zahlungskanäle. Nur wenn Verbraucher einem Dienst vertrauen, werden sie ihn auch nutzen.


Aufklärung: Die Wahrnehmung des Risikos ist größer als das Risiko selbst. Finanzinstitutemüssen Verbraucher aufklären, indem sie Informationen über Sicherheitstechnologien teilen.


Auswahl: Ein gewinnender Ansatz für eine mobile Bezahllösung wird der sein, der verschiedene Mobile Payment-Dienste umfasst, um auch für die Zukunft gerüstet zu sein.


 


 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Besonders Fairtrade Onlineshops legen viel Wert auf Nachhaltigkeit und setzen auf mehr Transparenz in der Lieferkette. Funktioniert das?
Nicht nur Einkaufszentren und Geschäfte sind im Zuge der Corona-Krise geschlossen worden, viele Unternehmen haben auch ihre Büros vorübergehend geschlossen, um persönliche Kontakte zu minimieren. Daher werden geschäftliche Abläufe zunehmend in die Online-Kanäle verlagert. Hierfür ist es dringend notwendig, die Self-Services zu automatisieren.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Das sind die Trends im e-commerce

Trends 2021

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.