Kommentar: „Der Erfolg von E-Commerce liegt an Mobile“

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Kommentar: „Der Erfolg von E-Commerce liegt an Mobile“

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Die Studie von Retail Research prophezeit dem deutschen Internethandel positive Aussichten: Für dieses Jahr gehen die Experten von insgesamt 62,5 Milliarden Euro Online-Umsatz aus und im Jahr 2017 von 73 Milliarden Euro. Bereits im vergangenen Jahr wurde jeder neunte Euro des Gesamthandelsvolumens online erwirtschaftet und 2017 soll es jeder siebte Euro sein. Auch international betrachtet steht der deutsche Online-Handel äußerst gut da: Mit 23,1 Prozent hat Deutschland das stärkste Umsatzwachstum.
specht_heiko_20161

Die Studie von Retail Research prophezeit dem deutschen Internethandel positive Aussichten: Für dieses Jahr gehen die Experten von insgesamt 62,5 Milliarden Euro Online-Umsatz aus und im Jahr 2017 von 73 Milliarden Euro. Bereits im vergangenen Jahr wurde jeder neunte Euro des Gesamthandelsvolumens online erwirtschaftet und 2017 soll es jeder siebte Euro sein. Auch international betrachtet steht der deutsche Online-Handel äußerst gut da:  Mit 23,1 Prozent hat Deutschland das stärkste Umsatzwachstum.

Heiko Specht (im Bild) , Regional Sales Manger bei Soasta, kommentiert: „Hauptverantwortlich für das deutliche E-Commerce-Wachstum ist der mobile Handel. Die Einnahmen aus mobilen Kanälen, über Smartphones oder Tablets, haben sich gegenüber 2014 mehr als verdoppelt. Noch nie war es so wichtig, seinen Kunden einen perfekt performenden Online-Auftritt zu präsentieren. Responsive Webdesign ist ein Muss. Die Webseite muss nicht nur auf dem PC funktionieren, sondern auch auf mobilen Endgeräten überzeugen. Bei einer Trennung von Desktop- und Mobil-Versionen der Webseite, entsteht ein erhöhter Pflegeaufwand von Bildmaterial und redaktionellem Inhalt.

Wir befinden uns in einer Ära des digitalen Performance-Managements (DPM), und diese erfordert neue Herangehensweisen und Lösungen. Um überdurchschnittlich am Wachstum zu partizipieren, muss man in der Lage sein, eine konsistent hohe Nutzungsqualität zu bieten. Unternehmen, die nicht im Stande sind die Anforderungen der Online-Konsumenten abzudecken und dazu noch meinen mit einer unterdurchschnittlichen Nutzungsqualität ihrer Services über die Runden zu kommen, werden keinen Erfolg haben.

Websites und mobile Services müssen stetig verbessert und optimiert werden und das setzt den Einsatz moderner DPM-Technologien und -Services voraus. Eine effiziente Analytik für Mobil-, Web- und andere Umgebungen ist unerlässlich, um die Performance zu optimieren und eine erfolgreiche Entwicklung und Ausführung zu gewährleisten. Automatisierte Analysen über ein breites Portfolio sind in Verbindung mit entsprechenden Prozess- und Organisationsstrategien der Schlüssel zur Transparenz und Unterstützung der Transformation hin zu einer qualitativ hochwertigen Software-Bereitstellung. Wer einen Stück von dem Kuchen, dem Erfolg des deutschen Online-Handels, abhaben will, muss Messen, Testen, Optimieren.“

(jm)

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Der Personalnotstand bei Aldi hat zu einer Personalpartnerschaft mit McDonald's geführt. Mitarbeiter von derzeit geschlossenen Restaurants unterstützen nun die Filialen des Lebensmittel-Discounters.
Täglich tauchen Meldungen zu neuen Infektionsfällen mit dem Coronavirus auf. Die Bilder von abgeriegelten Städten und Menschen in Quarantäne zeichnen ein Schreckensszenario. Doch nicht nur in der analogen Welt ist das Virus ein Risiko. Die Unsicherheit wird von Cyberkriminellen mit gezielten Phishing-Kampagnen und Malware-Angriffen ausgenutzt.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Fashion commerce

Wann jetzt handeln gefragt ist

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.