Kommentar: „Der Erfolg von E-Commerce liegt an Mobile“

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Die Studie von Retail Research prophezeit dem deutschen Internethandel positive Aussichten: Für dieses Jahr gehen die Experten von insgesamt 62,5 Milliarden Euro Online-Umsatz aus und im Jahr 2017 von 73 Milliarden Euro. Bereits im vergangenen Jahr wurde jeder neunte Euro des Gesamthandelsvolumens online erwirtschaftet und 2017 soll es jeder siebte Euro sein. Auch international betrachtet steht der deutsche Online-Handel äußerst gut da: Mit 23,1 Prozent hat Deutschland das stärkste Umsatzwachstum.
specht_heiko_20161

Die Studie von Retail Research prophezeit dem deutschen Internethandel positive Aussichten: Für dieses Jahr gehen die Experten von insgesamt 62,5 Milliarden Euro Online-Umsatz aus und im Jahr 2017 von 73 Milliarden Euro. Bereits im vergangenen Jahr wurde jeder neunte Euro des Gesamthandelsvolumens online erwirtschaftet und 2017 soll es jeder siebte Euro sein. Auch international betrachtet steht der deutsche Online-Handel äußerst gut da:  Mit 23,1 Prozent hat Deutschland das stärkste Umsatzwachstum.

Heiko Specht (im Bild) , Regional Sales Manger bei Soasta, kommentiert: „Hauptverantwortlich für das deutliche E-Commerce-Wachstum ist der mobile Handel. Die Einnahmen aus mobilen Kanälen, über Smartphones oder Tablets, haben sich gegenüber 2014 mehr als verdoppelt. Noch nie war es so wichtig, seinen Kunden einen perfekt performenden Online-Auftritt zu präsentieren. Responsive Webdesign ist ein Muss. Die Webseite muss nicht nur auf dem PC funktionieren, sondern auch auf mobilen Endgeräten überzeugen. Bei einer Trennung von Desktop- und Mobil-Versionen der Webseite, entsteht ein erhöhter Pflegeaufwand von Bildmaterial und redaktionellem Inhalt.

Wir befinden uns in einer Ära des digitalen Performance-Managements (DPM), und diese erfordert neue Herangehensweisen und Lösungen. Um überdurchschnittlich am Wachstum zu partizipieren, muss man in der Lage sein, eine konsistent hohe Nutzungsqualität zu bieten. Unternehmen, die nicht im Stande sind die Anforderungen der Online-Konsumenten abzudecken und dazu noch meinen mit einer unterdurchschnittlichen Nutzungsqualität ihrer Services über die Runden zu kommen, werden keinen Erfolg haben.

Websites und mobile Services müssen stetig verbessert und optimiert werden und das setzt den Einsatz moderner DPM-Technologien und -Services voraus. Eine effiziente Analytik für Mobil-, Web- und andere Umgebungen ist unerlässlich, um die Performance zu optimieren und eine erfolgreiche Entwicklung und Ausführung zu gewährleisten. Automatisierte Analysen über ein breites Portfolio sind in Verbindung mit entsprechenden Prozess- und Organisationsstrategien der Schlüssel zur Transparenz und Unterstützung der Transformation hin zu einer qualitativ hochwertigen Software-Bereitstellung. Wer einen Stück von dem Kuchen, dem Erfolg des deutschen Online-Handels, abhaben will, muss Messen, Testen, Optimieren.“

(jm)

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken
Werbung
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung

Oft gelesen

Noch keine Daten vorhanden.

Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: KI – Online-Händler sind die Pioniere

Künstliche Inteligenz

Mehr erfahren
Quelle: WIN-Verlag

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.