Kommentar: Die Drohne kommt… geht (fliegt) das überhaupt?

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Kommentar: Die Drohne kommt… geht (fliegt) das überhaupt?

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
drohne

Wir bewegen uns auch im Jahr 2016 noch zwischen Science Fiction und Realität. Die Forschung und Testst von großen Konzernen bzgl. Transport Drohnen ist seit einigen Jahren im vollen Gange. Wir können nur hoffen, das diese großen und bekannten Konzerne parallel auf zwei Ebenen agieren.

1. Heute versuchen pünktlich und schnell liefern, keine Liuft zu verschicken, Steuern bezahlen und Mitarbeiter ordentlich bezahlen und behandeln.
2. Die Zukunft mit der Belieferung durch Drohnen planen.

Von was sprechen wir überhaupt?

Drohnen sind achtmotorige Fluggeräte, können bis maximal 3 Kilo transportieren und haben eine Reichweite von maximal 20 km.  Wie hoch die Kosten für Transport Drohnen dann wirklich sein werden kann man heute nur schätzen. Professionelle Produkte dürften in Zukunft bei hohen vierstelligen Beträgen liegen. Für den Transport von Produkten sind die 3 kg. selten das Problem, problematisch ist die geringe Reichweite. Hinzu kommen die rechtlichen Fragen wegen der Themen Flugraum, Fluggenehmigungen. Luftraum, Pilotenschein etc.

Wenn wir bei einer Reichweite von 15-20 km im Prinzip ja nur Ballungsräume ansprechen, ist die aktuelle Rechtslage in Deutschland klar: Läuft nicht! Es gibt klare Gesetze zu Flugzonen insbesondere in und über Städten. Theoretisch müsste dann jeder einzelne Drohnenflug eine separate Genehmigung  von der zuständigen Behörde bekommen. Mal ganz davon abgesehen: In Deutschland gibt es für lange Strecken gar keine Zulassung für Drohnenflüge.
Konsumenten sind aufgeschlossen gegenüber einer Paketzustellung via Drohne, insbesondere die jungen potentiellen Kunden fänden das im Onlinr Handel „cool“.

Die Logistik Drohnen werden kommen, wie, wo und wann ist die Frage.  Dinge die wir uns heute nicht vorstellen können, oder nur mit sehr viel Phantasie sind übermorgen oftmals Realität. Auch in diesem Fall spricht viel dafür. Es wird auf der Erde immer enger, wir müssen den Luftraum in naher Zukunft nutzen, und nicht nur mit Häusern die immer höher werden.
Im medizinischen Bereich würde man sich eine schnellere Entwicklung wünschen, wenn es darum geht Blutkonserven bei Unfällen oder Spenderorgane schnell zur Verfügung zu stellen. Welche verheerenden Katastrophen Drohnen im militärischen Bereich anrichten können wissen wir seit langem.

Autor: Robert Konzack ist Geschäftsführer von d-log.

(jm)

 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
Jan Hesselbarth
Jan Hesselbarth
29. Dezember 2016 14:18

Schade – leider wird hier mitSchade – leider wird hier mit zu vielen Pauschalsätzen ein ganzes Thema von der falschen Seite her betrachtet. Drohnen: Können deutlich mehr als 3 Kg heben, sind nicht immer 8-motorig und 20km Reichweite sind für die meisten handelsüblichen Geräte bereits kein Problem mehr. Auch die Flugzeit von 20 Minuten kann mittlerweile locker gebrochen werden… Mir ist auch nicht klar, welche Flugzonen (Luftraumklasse mag der richtige Begriff sein) hier gemeint sind, die über Städten existieren sollen… Gibt es nicht. Nach der Novellierung der LuftVO im nächsten Jahr sind nur noch allgemeine Aufstiegserlaubnisse üblich. Und auch das… Weiterlesen »

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Das Kaufverhalten nach der Corona-Krise offenbart, dass die Deutschen vermehrt neue Onlineshops für sich entdecken. Eine neue Umfrage von Criteo belegt, dass vor allem kleinere E-Commerce-Anbieter neue Kunden gewinnen konnten.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Social Commerce

Neue Trends im Onlinehandel

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.