Konsistente Mehrkanalstrategie zur Erschließung neuer Zielgruppen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Konsistente Mehrkanalstrategie zur Erschließung neuer Zielgruppen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Lernen von Österreich: Eine Umfrage auf dem E-Commerce Summit zeigte, dass österreichische Unternehmen Kunden verstärkt über verschiedene Kanäle hinweg binden wollen.Der Vertrieb über mehrere Kanäle gewinnt in Österreich an Bedeutung. Die Bestandsaufnahme des Multi-Channel Commerce und Communication-Experten hybris zeigt: Österreichische Unternehmen investieren aktiv in den Mehrkanalvertrieb, über 85 Prozent der befragten Teilnehmer kommunizieren bereits über mehr als zwei Kanäle mit den Kunden. Der favorisierte Mix der Summit-Teilnehmer besteht dabei aus dem eigenen Online-Shop in Kombination mit Katalogen sowie dem Vertrieb im stationären Handel.

Das schlagkräftigste Argument für die Umsetzung einer Multi-Channel-Strategie ist die Erschließ;ung neuer und anderer Zielgruppen: Mehr als 70 Prozent wollen auf diesem Weg ihren Absatzmarkt vergröß;ern und den Bekanntheitsgrad erhöhen. 43 Prozent versprechen sich zudem Wettbewerbsvorteile im globalen Vergleich. Ebenfalls über 70 Prozent der Befragten schätzen das Kundenbindungspotenzial des Mehrkanalvertriebs: Erkenntnisse über Kundenwünsche, Produktvorlieben oder Verkaufsschlager können von einem Kanal in den nächsten fließ;en.

Hier ist allerdings einheitlicher Auftritt unabhängig vom Kanal notwendig: Es gibt unzählige Szenarien, in denen unstimmige Informationen aus verschiedenen Kanälen einen Kauf verzögern oder gar verhindern. Die Mehrheit der Teilnehmer (57 Prozent) hat das erkannt und setzt daher bereits auf zentrale Product Information Management (PIM)-Plattformen, um Produktinformationen konsistent über die Kanäle hinweg anzubieten.

„Mehrkanalvertrieb ist eine erfolgversprechende Unternehmensstrategie. Richtig eingesetzt, eröffnen sich unzählige neue Absatzwege und Zielgruppen. Wichtig aber ist, dass Unternehmen die Strategie konstant weiterentwickeln und zukunftsfähig gestalten. Die reine Präsenz auf allen Kanälen reicht nicht mehr aus. Wettbewerbsfähig ist derjenige, der seine Vertriebswege konsequent vernetzt und neuen Funktionen wie Mobile Commerce offen gegenübersteht“, erklärt Gerald Lanzerits, Regional Manager Austria & CEE der hybris-Gruppe.

Info: http://www.hybris.de/

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Ab dem 18. November 2020 lädt Medallia all diejenigen, die sich für den Bereich Experience Management interessieren, ein, in einer kostenlosen Webinar-Reihe mehr über Kundenerlebnisse und Mitarbeiter-Erfahrungen zu lernen.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Fashion commerce

Wann jetzt handeln gefragt ist

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.