Lieferantensuchmaschine überzeugt als Innovationstreiber für qualifizierte Kontakte

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Lieferantensuchmaschine überzeugt als Innovationstreiber für qualifizierte Kontakte

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

„Wer liefert was?“ gewinnt den silbernen VDAV-Award in der Kategorie „elektronische Medien“.

Mit ihren fortlaufenden Neuerungen im Bereich der Anbieterrecherche sowie im Suchmaschinenmarketing überzeugt Deutschlands führende Lieferantensuchmaschine im Business-to-Business (B-to-B) die unabhängige Expertenjury und beweist einmal mehr ihre bekannte Innovationskraft für mehr Effizienz im geschäftlichen Einkaufs- und Marketingprozess.

„Als Innovationstreiber für qualifizierte Kontakte im B-to-B arbeiten wir fortwährend daran, unseren Nutzern eine optimale Effizienz, Präzision und Aktualität zu bieten. Hierzu gehen wir stets auf die Bedürfnisse der Einkaufs- und Marketingentscheider ein und verbessern unsere Lieferantensuchmaschine kontinuierlich um weitere Funktionen und Angebote“, so Andrew Pylyp, Geschäftsführer der Wer liefert was? GmbH. „Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung und sehen unsere erfolgreiche Arbeit einmal mehr bestätigt.“

Mit seinen ständigen Innovationen behauptet „Wer liefert was?“ bereits seit vielen Jahren seine unangefochtene Vorreiterstellung am Markt. Das funktionelle und moderne Design, die intuitive Nutzerführung, die innovative Suchtechnologie samt Autovervollständigung und kontextsensitiven Hinweisen, die Filterfunktionen, die Vollständigkeit in Bezug auf Firmen, Produkten und Dienstleistungen und die neuen Werbemöglichkeiten der Lieferantensuchmaschine überzeugten die Jury.

Der Deutsche Verzeichnismedienpreis ist eine vom VDAV ausgelobte Auszeichnung, die in diesem Jahr bereits zum achten Mal verliehen wurde. Bewertungskriterien der unabhängigen Expertenjury sind u.a. Innovation, Neuartigkeit, Kreativität, Image-Wirkung, Nutzungsqualität und die Informationstiefe.

Info: www.wlw.de

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Mit Technologien wie Click & Collect, Click & Reserve oder Self-Checkout kann der Omnichannel-Commerce neue Käuferschichten erschließen und Kunden zurück in die Filiale locken: Laut einer Studie vom Capgemini Research Institute würden 45 Prozent der deutschen Verbraucher ihre Online-Einkäufe wieder in den stationären Handel verlagern, wenn diese Automatisierungslösungen einsetzen.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Fashion commerce

Wann jetzt handeln gefragt ist

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.