26.04.2022 – Kategorie: Handel, Sponsored-Post

Sponsored Post

Lieferengpässe und Inflation: Wie Finetrading das Weihnachtsgeschäft rettet

AifinyoQuelle: Aifinyo

Nach über einem Jahrzehnt immer neuer Umsatz- und Wachstumsrekorde im E-Commerce stehen Onlinehändler jetzt vor ganz neuen Herausforderungen. Da stellt sich die Frage, wie krisenresistent sie sind.

Laut dem aktuellen Salesforce Shopping Index Februar 2022 ist der weltweite Umsatz gegenüber dem Vorjahr um fünf Prozent und das Bestellvolumen um über elf Prozent gesunken. Aufgrund von weltweiten Lieferengpässen sind außerdem die Warenbestände um fünf Prozent zurückgegangen. Was den Preisanstieg angeht, steht die Elektronikindustrie mit fünf Prozent noch vergleichsweise gut dar. Dagegen sind die Werte in den Kategorien „Wohnen, Möbel“ mit 21,8 Prozent und „Haushalt, Haushaltsgeräte“ mit einem Anstieg von 17,9 Prozent zum Vorjahr deutlich höher. Die Auswirkungen von Brexit, Corona-Krise und Ukraine-Krieg sind mit verantwortlich für die Inflation und werden den Markt auch in den kommenden Monaten weiter beeinflussen.

Einkaufsfinanzierung ist die smarte Lösung für Onlinehändler

Für viele Unternehmer ist einer der entscheidenden Erfolgsfaktoren, dass die Schaffung beziehungsweise Beibehaltung der Liquidität sichergestellt ist. Die Vorfinanzierung von Waren kann aber gerade in der aktuellen Marktsituation eine große finanzielle Belastung darstellen. Auf saisonale Peaks wie das Weihnachtsgeschäft müssen sich Händler bereits jetzt vorbereiten und in großen Mengen Waren einkaufen, um lieferfähig zu bleiben. 

Finetrading wurde als bankenunabhängige Finanzdienstleistung speziell für Gründer, kleinere und mittelständische Unternehmen entwickelt. Der Händler schließt dabei mit Unternehmen wie dem Fintech aifinyo AG einen Finetrading-Rahmenvertrag ab und erhält eine Einkaufslinie. Im Auftrag des Händlers bestellt aifinyo dann die Ware beim Lieferanten und bezahlt die Einkaufsrechnung sofort und vollständig. Der Händler schließt damit die Lücke zwischen Einkauf und Verkauf der Waren und kann zusätzlich auch Sonderkonditionen aushandeln und von Skonto profitieren. Der Kaufpreis wird dann flexibel in bis zu zwölf Monatsraten zurückgezahlt und die gewonnene Liquidität kann in weiteres Wachstum und neue Produkte investiert werden.

Ein weiterer Vorteil ist, dass der Händler mit Finetrading fortlaufend seinen Wareneinkauf finanzieren kann. Hat er seine gesamte Einkaufslinie ausgeschöpft, diese aber zur Hälfte wieder zurückgezahlt, steht ihm damit automatisch die Hälfte seiner Einkaufslinie auch wieder für den nächsten Wareneinkauf zur Verfügung. So kann konstant in das weitere Wachstum des Unternehmens investiert werden.

Mit Finetrading bereiten sich Onlinehändler richtig auf die aktuelle Marktsituation vor und stellen ihre Lieferfähigkeit und das weitere Wachstum sicher. aifinyo konnte bereits viele Unternehmen erfolgreich dabei unterstützen.

>> Mehr zu den Vorteilen voin Finetrading erfahren Sie hier.


Teilen Sie die Meldung „Lieferengpässe und Inflation: Wie Finetrading das Weihnachtsgeschäft rettet“ mit Ihren Kontakten:


Scroll to Top