22.11.2021 – Kategorie: Handel

Lieferengpässe: Wie Einzelhändler die Produktknappheit umgehen können

Lieferengpässe Weihnachtseinkäufe Weihnachtsgeschäft – Deshalb sollten Onlinehändler schon jetzt mit der Vorbereitung beginnenQuelle: Nastya.ivs/shutterstock

Lange Wartezeiten und erhöhte Preise für Produkte: Die weltweiten Lieferengpässe wirken sich auch auf den deutschen Einzelhandel aus.

Viele der im Ausland hergestellten Produkte sind zur bevorstehenden Weihnachtszeit nicht oder nur mit langer Lieferzeit verfügbar. Die durch die Corona-Pandemie verursachten Lieferengpässe werden laut ifo noch bis in den Sommer 2022 hinein andauern. Ankorstore, empfiehlt daher Einzelhändlern wie auch Verbrauchern, lokal einzukaufen. Mit ihrer Weihnachtskampagne vom 29. November bis zum 26. Dezember 2021 will der Plattform-Betreiber Einzelhändler unterstützen, damit sie auch in diesem Jahr vom Weihnachtsgeschäft profitieren können.

Lieferengpässe: Lokale Produkte aus Europa

Europäische Einzelhändler, die ihre Produkte beispielsweise aus Asien beziehen, leiden stärker unter den Lieferengpässen als diejenigen, die ihre Ware von lokalen Lieferanten beziehen. Ankorstore bietet dem Einzelhandel die Möglichkeit, regionale Artikel bei ausgewählten Marken innerhalb Europas zu kaufen und somit die weltweiten Lieferprobleme zu umgehen.

„Es gibt niemanden im Einzelhandel, der die Auswirkungen nicht spürt. Wir stehen regelmäßig mit unseren Händlern in Kontakt, die sich auch sehr um Supply-Chain-Themen kümmern. Auf der anderen Seite des Planeten, in Asien, fehlen Container und einige Fabriken kämpfen noch immer darum, ihren Vorkrisen-Rhythmus wiederzuerlangen. Engpässe sind ein idealer Moment, um innezuhalten und über den Einkauf vor Ort nachzudenken“, erklärt Nicolas D’Audiffret, Mitgründer und Co-CEO von Ankostore.

„Besonders jetzt vor den Feiertagen spitzt sich die Lage immer weiter zu. Je nach Umständen ist es wichtig, dass Händler wählen können. Da sie nie wissen, wie lange es dauert, aus den USA oder China zu bestellen, empfehlen wir Händlern, ihre Produkte aus europäischen Ländern zu beziehen. Unsere Marken sitzen alle in Europa und haben im Moment noch ausreichend Produkte vorrätig“, so Nicolas D’Audiffret.

Chancen durch Last-Minute-Geschenke

Im vergangenen Jahr stiegen die Umsätze in den Geschäften eine Woche vor Weihnachten um 160 Prozent, zeigt eine Studie von PwC. Zugleich kehrten die Online-Umsätze wieder auf das Niveau von Oktober zurück. „Dies gibt uns einen guten Hinweis darauf, dass unabhängige Geschäfte in diesem Jahr eine fantastische Weihnachtszeit erwarten können, insbesondere wenn Verbraucher nach Last-Minute-Geschenken suchen. Mit der von uns angebotenen geringen Mindestbestellmenge bieten wir lokalen Einzelhändler ebenso die Möglichkeit, ihre Produkte in kleinen Mengen kurzfristig zu bestellen. Somit können sie bei steigender Nachfrage, wie beispielsweise kurz vor den Feiertagen, ganz einfach nachkaufen. In dieser schwierigen Zeit möchten wir den Einzelhandel mit allen uns zur Verfügung stehenden Mitteln unterstützen, auch dieses Jahr von der Weihnachtszeit zu profitieren“, so Nicolas D’Audiffret.

„Natürlich spüren wir als Einzelhändler auch die Auswirkungen von Lieferengpässen. Bei Ankorstore können wir ganz einfach neue europäische Hersteller entdecken, die lokal produzieren und somit eine hohe Produktqualität, aber auch schnelle Lieferzeiten gewährleisten können“, kommentiert Heiko Koch, Ladeninhaber der Makana Trend GmbH.

Lieferengpässe: Weihnachtskampagne von Ankorstore

Die Weihnachtskampagne von Ankorstore vom 29. November bis zum 26. Dezember 2021 bietet folgende Vorteile

  • Kostenloser Versand in ganz Europa bei einem Mindestbestellwert von 300 Euro
  • Einzelhändler können im Jahr 2021 bestellen und im Jahr 2022 bezahlen, da Ankorstore ein Zahlungsziel von 60 Tagen anbietet
  • Hersteller der Produkte werden bei Bestellung umgehend bezahlt

Ankorstore ist ein kuratierter Marktplatz, der unabhängige Marken mit den beliebtesten lokalen Einzelhändlern verbindet. Der Marktplatz bietet ihnen die Werkzeuge und Bedingungen, um ihr Geschäft auszubauen und zu verwalten. Zugleich ermöglicht der Anbieter es Marken, ihr Großhandelsgeschäft in ganz Europa aufzubauen. (sg)

Lesen Sie auch: Black Friday 2021: Chancengleichheit für den unabhängigen Einzelhandel


Teilen Sie die Meldung „Lieferengpässe: Wie Einzelhändler die Produktknappheit umgehen können“ mit Ihren Kontakten:


Scroll to Top