Live von der dmexco 2015: JTL-Software präsentiert JTL-Wawi 1.0

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
dmexco_logo_4254

JTL-Software, Hersteller der kostenlosen Warenwirtschaft JTL-Wawi, bringt zur dmexco (Halle 6, Stand D059) gleich drei Neuheiten mit nach Köln:  

Zum ersten präsentiert das Unternehmen die JTL-Wawi 1.0 mit vielen neuen Funktionen, die dem Onlinehändler die tägliche Arbeit erleichtern werden.

Zum zweiten werden die neuen JTL-Connectoren zur Anbindung von Drittanbieter-Shopsystemen wie Shopware, Gambio und modified eCommerce an die JTL-Warenwirtschaft vorgestellt.  

Zum dritten zeigt JTL die Version 4 der hauseigenen Shopsoftware JTL-Shop. JTL-Shop 4 wird deutlich schneller dank eines neuen Cache-Systems und bietet ein neues responsives Template-System mit vielen Vorlagen. Zudem unterstützt der neue JTL-Shop als eines der ersten Shopsysteme weltweit die Bezahldienste PayPal PLUS und PayPal Express.

Die JTL-Software-GmbH ist Hersteller innovativer Software für den Versandhandel. Mit mehr als 20.000 Kunden und über 300 Servicepartnern in Deutschland, Österreich und der Schweiz gehört JTL-Software zu den führenden Herstellern von E-Commerce-Software im deutschsprachigen Raum.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Ausgiebig berichten Medien - vom Fachjournal bis zur Wirtschaftspresse und dem Aktionärsblatt - über die in der letzten Woche angekündigte Kooperation von Apple und SAP. Beide Unternehmen wollen zusammenarbeiten, um die Unternehmensanwendungen von SAP i-tauglich zu machen. Doch ist das wirklich eine zukunftsgerichtete Kooperation und nicht viel mehr eine Verzweiflungstat von zwei IT-Dinosauriern?
Unternehmen bedienen längst nicht mehr nur einen Kanal: Die Anzahl der Touchpoints, an denen ein Kunde oder Interessent mit einem Unternehmen in Berührung kommt, steigt mit der Digitalisierung kontinuierlich an. Über alle Kanäle hinweg – in Online-Shops, im Katalog oder am Point of Sale – erwartet der Kunde konsistente Produktinformationen. Ein Product Information Management System (PIM-System) kann Unternehmen dabei unterstützen, den Ansprüchen der Kunden gerecht zu werden.
Werbung
Nichts mehr verpassen!

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.